MyMz

Projekt

Startschuss für eine ganz spezielle Liga

Geistig Behinderte sollen an drei Spieltagen viel Aufmerksamkeit bekommen – und sich fühlen wie die großen Fußballstars.
Von Claus-Dieter Wotruba, MZ

Das neueste Projekt von Ben Rückerl (links) und Stefan Plötz ist die Bananenflankenliga, die auch der SSV Jahn (rechts Geschäftsführer Johannes Baumeister) als Kooperationspartner unterstützt.
Das neueste Projekt von Ben Rückerl (links) und Stefan Plötz ist die Bananenflankenliga, die auch der SSV Jahn (rechts Geschäftsführer Johannes Baumeister) als Kooperationspartner unterstützt. Foto: Wotruba

Regensburg. Sich hineinfühlen in einen Star ist schon für Otto Normalfußballer schier möglich. Für geistig Behinderte ist es Utopie: Ab 16. Mai kann es Realität werden. In enger Kooperation mit dem Drittligisten SSV Jahn packen die Vorstände Stefan Plötz (29) und Ben Rückerl (36) mit der Bananenflankenliga, kurz BFL, das größte ihrer zuvor schon nicht kleinen Projekte des Vereins Team Bananenflanke an, den es seit eineinhalb Jahren gibt. Vier noch zu bildende BFL-Mannschaften sollen an drei Spieltagen auf öffentlichen Plätzen möglichst viel Aufmerksamkeit bekommen.

„Nach unserem Kenntnisstand gibt es so etwas deutschlandweit noch nicht“, freut sich Johannes Baumeister, der Finanz-Geschäftsführer des SSV Jahn, über die Zusammenarbeit mit dem Duo Plötz/Rückerl, das im Verein auch die Aufgabe der Behindertenbeauftragten übernimmt. Baumeister sieht die Bananenflankenliga als Baustein des Jahn-Sozialengagements, das unter dem Motto „Brücken für Regensburg“ Programme für Kinder, Behinderte und sozial Benachteiligte umfasst. „Wir sehen uns ja als Botschafter der Region und wollen mehr bieten als Fußball.“

Das passt perfekt zu den Prinzipien des Teams Bananenflanke, das sich auf die Fahnen geschrieben hat über besondere Erlebnisse außergewöhnliche Emotionen zu erzeugen, um unter dem Strich als größten Sieg ein positives Selbstwertgefühl zu erzielen. „Viele könnten es für überzogen halten, was wir alles vorhaben“, formulierte es Stefan Plötz bei der Präsentation der Bananenflankenliga, „aber nein – das ist es eben nicht!“ Teil des Konzepts ist es, die 40 Spieler nicht nur mit Marken-Sportartikel, sondern zum Beispiel auch mit eigenen Autogrammkarten auszustatten. Der Kostenpunkt der Idealvorstellung liegt in fünfstelliger Höhe – pro Team wohlgemerkt.

Ausgangspunkt für die neue, ganz spezielle Fußballliga war der Jahn-Erlebnistag mit drei Profis im vergangenen Jahr, bei dem 25 Kinder hellauf begeistert waren. Die Bananenflankenliga ist die Fortführung – und nur ein Anfang. „Wir wollen uns heuer sauber aufstellen, um im nächsten Jahr erweitern zu können“, sagt Plötz. „Denn die Nachfrage ist jetzt schon größer.“

Verwunderlich ist das nicht: „Viele Kinder sind schon gescheitert. Mit einer geistigen Behinderung ist es kaum möglich, in einem Verein integriert zu werden“, sagt Plötz, der mit Kompagnon Rückerl diverse Turniere organisiert hat. „Da geht es nicht um das Alter, sondern um den Entwicklungsstand. Ein 17-Jähriger kann genauso weit sein wie ein Zehnjähriger.“ Von daher wird die BFL eine Herausforderung – auch für den SSV Jahn, der Trainer und Profispieler als Paten stellt: „Die können dann auch einmal in einen nicht alltäglichen Bereich eintauchen“, sagt Plötz. Hineinfühlen eben.

Daten und Fakten zur Bananenflankenliga (BFL):

Die BFL organisiert einen Trainings- und Spielbetrieb für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung.

Gespielt wird mit fünf gegen fünf (Torwart plus vier Feldspieler) auf einem mobilen Court auf öffentlichen Plätzen.

Die Teams werden in je zehn Spieler für die Teams Reds, Blues, Greens und Oranges aufgeteilt, die je dreimal gegeneinander antreten.

Kooperationspartner SSV Jahn stellt jedem Team einen Trainer und einen Paten zur Verfügung.

Ausgerüstet werden die Teams u.a. mit Trikotsatz, Trainingsanzügen, Trainingstaschen, -hosen- und -T-Shirts.

Entwickelt wird auch eine eigene Ligaseite mit Team- und Spielerprofilen. Es soll Autogrammkarten und Mannschaftsposter für die Spieler geben.

Am 4. April findet am Kaulbachweg ein Info-Abend für Eltern und Kinder statt. Am 9. Mai ist Probetraining, am 16. Mai folgt der Trainingsauftakt.

Die drei Turniere werden am 28. Juni (DEZ, im Rahmen der WM-Wochen), 26. Juli (Regensburg, Neupfarrplatz) und 23. August (Kaufpark Neutraubling) ausgetragen.

Interessierte Eltern und Sponsoren erhalten Infos über die E-Mail-Adresse info@team-bananenflanke.de.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht