MyMz

Regensburg

Titeltraum der Herren 70 zerplatzt

Auf der Anlage des TC Rot-Blau Regensburg fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Herren 70 statt.
Von Katrin Mann

Das Herren-70-Team von Rot-Blau: Peter Marklstorfer, Otto Seidl, Mannschaftsführer Franz Robl und Bernd Hofmann (von links) Foto: Josef Passauer
Das Herren-70-Team von Rot-Blau: Peter Marklstorfer, Otto Seidl, Mannschaftsführer Franz Robl und Bernd Hofmann (von links) Foto: Josef Passauer

Regensburg.Mit dem Erfolg in der Regionalliga Süd/Ost hatten sich die Herren 70 des Ausrichters für die Endrunde der „Deutschen“ qualifiziert, die – nach Leistungsklasse eingeteilt – ausgetragen wurde.

Die Auslosung ergab, dass die Rot-Blauen zunächst gegen den THC von Horn und Hamm Hamburg spielten, wie der Verein mitteilte. Peter Marklstorfer und Bernd Hofmann hatten ihr Match verloren, Otto Seidl siegte im Match-Tiebreak. Franz Robl, der den ersten Satz gewann, profitierte dann von der Aufgabe seines Gegners im zweiten Satz. Die beiden Doppel gingen an die Hamburger. Beim Spielstand von 2:4 war somit die so ersehnte Meisterschaft verloren, und es blieb nur das Spiel um den dritten Platz. Dabei verlor Otto Seidl nach großem Kampf ganz knapp im Match- Tiebreak. Franz Robl und Bernd Hofmann verloren auch ihre Einzel, nur Peter Marklstorfer konnte einen Punkt holen. Nach den Einzeln stand es also 3:1 für den TV Espelkamp-Mittwald. Somit mussten die Doppel eine Entscheidung bringen. Dabei holten Marklstorfer/Seidl einen Punkt, während das zweite Doppel verletzungsbedingt aufgeben musste. Das Endergebnis lautete so 4:2 für Espelkamp. Für die H 70 endete die DM somit mit Platz vier. Im Endspiel holte sich der TC Wolfsberg Pforzheim mit einem 4:2- Sieg über Hamburg den deutschen Meistertitel.

An beiden Tagen verfolgten zahlreiche Zuschauer die Matches und feuerten alle Mannschaften, die trotz der hohen Temperaturen ihr Bestes gaben, auch kräftig an.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht