MyMz

Ehrung

Viele Farbtupfer beim bunten Abend des Sports

Zum 14. Mal werden Regensburgs Sportler des Jahres ausgezeichnet. Rekordbesuch: Rund 400 Gäste genießen im CinemaxX Show und Unterhaltung.
von Heinz Gläser, MZ

Regensburg. Als zum großen Finale alle Akteure nach vorne gebeten wurden, herrschte auf und vor der Bühne drangvolle Enge. Und die Vertreter des „Freien Fußball-Kollektivs Piranhas“, das bei der Mannschafts-Wahl den vierten Platz belegt hatte, entrollten ihre schwarz-blaue Vereinsfahne. Es war beileibe nicht der einzige Farbtupfer bei diesem bunten Abend des regionalen Sports.

Bereits zum 14. Mal kürten die Regensburger Medien unter Federführung der Mittelbayerischen Zeitung die Sportler des Jahres. „Hausherrin“ Daniela Krauß vom CinemaxX hieß die rund 400 Gäste – Rekordbesuch bei dieser Veranstaltung – willkommen. Bürgermeister Gerhard Weber richtete ein Grußwort an die „große Regensburger Sportfamilie“ und ernannte alle Nominierten zu „Vorbildern für die Jugend“. Neben den Ehrungen standen schon traditionell die Unterhaltung und Showelemente im Vordergrund. Und das Foyer des CinemaxX bot bis kurz vor Mitternacht Raum für anregende Gespräche.

Moderator Armin Wolf (Radio Charivari) führte souverän durch den Abend und entlockte seinen Interviewpartnern so manche Neuigkeit. Aus der Publikumswahl gingen heuer Triathletin Sonja Tajsich, Nachwuchs-Eiskunstläuferin Linda-Sophia Prölß, Judoka Christopher Völk und die Buchbinder Baseball-Legionäre als Sieger hervor. Mit dem Medienpreis wurde Kurt Ring, unermüdlicher Leichtathletik-Macher von der LG Telis Finanz, bedacht. Und der mit 1000 Euro dotierte Sonderpreis der Mittelbayerischen Zeitung ging in diesem Jahr an Frank Reinel, der als „rollender Schiedsrichter“ Bekanntheit erlangt hat. In Einspielungen stellte Florian Reindl (TVA) die jeweiligen Sieger und Geehrten vor.

Marion und Alexander Lenz präsentierten als Formation „Forma Fortis“ – später auch gemeinsam mit Matthias Wallner – Tanz und Akrobatik in Perfektion. Spektakulär war auch der Auftritt des Jongleurs Peter Gerber. Johannes Schädler und sein Sohn Wolfgang unterhielten die Gäste im Foyer musikalisch. „Fingerprint production“ sorgte für die Video-Einspielungen und gewährleistete gemeinsam mit „Event Experten“ den reibungslosen technischen Ablauf.

Seit 1997 ist die Wahl nun fester Bestandteil des regionalen Sportgeschehens und ein Fixpunkt im Regensburger Sportkalender. Mehr als angetan von der Veranstaltung waren am Montagabend auch 20 Gewinner des MZ-Kundenklubs sowie 20 Gäste, die ihr Votum bei der Sportlerwahl abgegeben hatten und über eine Verlosung in den Genuss des Abends gekommen waren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht