MyMz

Superbike

Reiterberger ist auf richtigem Kurs

WM-Pilot fährt zwei Top-Sechs-Plätze in Assen heraus.

Markus Reiterberger war in guter Form. Foto: Graeme Brown
Markus Reiterberger war in guter Form. Foto: Graeme Brown

Saal.Das BMW Motorrad WorldSBK Team hat mit der neuen BMW S 1000 RR in Assen (NED) so viele Punkte gesammelt wie an bisher keinem Rennwochenende der laufenden Saison in der FIM Superbike World Championship (WorldSBK). Der bayerische Pilot Markus Reiterberger sicherte sich in beiden am Sonntag ausgetragenen Rennen den sechsten Platz. Teamkollege Tom Sykes (GBR) erreichte das Ziel auf den Positionen zehn und sieben. Damit fuhr das Duo die bisher beste Ausbeute von insgesamt 35 WM-Zählern ein. Der TT Circuit Assen war Austragungsort für die vierte Runde der laufenden WorldSBK-Saison. „Ich bin wirklich happy, das Wochenende in Assen ist super gelaufen“, bekundet Reiterberger vom BMW-Motorrad-SBK-Team mit dem Ausrüster alpha Racing aus Saal. Sein Team habe harte Arbeit geleistet. „Wir haben wieder einen Schritt gefunden, und ich habe mich das ganze Wochenende über auf der RR sehr wohl gefühlt“, so Reiterberger. Der am Samstag wegen Schneefalls abgesagte Lauf eins wurde am Sonntagvormittag ausgetragen. Am Nachmittag folgte Rennen zwei. Reiterberger startete beide Läufe von der dritten Position, Sykes von Platz sechs. Mit einem hervorragenden Start setzte sich Reiterberger zu Beginn des ersten Rennens an die zweite Position. Er blieb über sieben Runden direkt hinter dem Führenden Alvaro Bautista (ESP/Ducati), büßte dann aber Positionen ein. Dennoch holte Reiterberger am Ende als Sechster sein bisher bestes Saisonergebnis. „Mein Start im ersten Rennen war super. Ich konnte in den ersten Runden sehr gut vorne mitfahren. Nach der siebten oder achten Runde habe ich dann aber ein paar Probleme mit dem Hinterradgrip bekommen“, erläutert „Reiti“ den Rennverlauf. Ihm seien zwei Fehler unterlaufen, zudem wurde er beim Überholen abgedrängt. „Trotzdem habe ich Platz sechs ins Ziel gerettet.“ Sein Teamkollege Sykes rutschte in der Schlussphase von Rang acht auf zehn ab.

In Lauf zwei fiel Reiterberger am Start auf Rang sieben zurück, er behielt jedoch immer den Anschluss an die Spitzengruppe. Sykes war nach dem Start Neunter, übernahm aber bald Rang acht hinter Reiterberger. In der Schlussphase gingen beide noch an Leon Haslam (GBR/Kawasaki) vorbei. So kam Reiterberger erneut als Sechster ins Ziel, Sykes folgte nur 0,014 Sekunden dahinter auf Platz sieben. „Leider war mein zweiter Start nicht ganz so stark, wir haben einige Positionen verloren. Ich konnte mich aber relativ lang auf dem gleichen Level halten.“

WM-Führender Alvaro Bautista setzte auf Ducati seine Siegesserie mit zwei Triumphen fort. Der Deutsche, Sandro Cortese (Yamaha YZF R1), belegte die Plätze elf und 13.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht