MyMz

Bowling

Sabrina Laub holt dritten Bayern-Titel

Die Bowlerin der Lucky Strikers Regensburg setzt sich nach Erfolgen im Einzel und Doppel nun auch im Mixed durch.

Sabrina Laub hatte mit Tobias Börding einen starken Partner.  Foto: Jürgen Ertl
Sabrina Laub hatte mit Tobias Börding einen starken Partner. Foto: Jürgen Ertl

Regensburg.Nach den Erfolgen beim Bayerischen Einzel und Doppel steht die Regensburger Bundesliga-Bowlerin Sabrina Laub (Lucky Striker Regensburg) wie im Vorjahr auch im Mixed wieder ganz oben. Neben zahlreichen anderen Oberpfälzer TeilnehmerInnen ging sie in Nürnberg als Titelverteidigerin ins Rennen. Letztes Jahr noch mit dem Ex-Regensburger Christian Rechenberg (München), bildete Laub diesmal das Zweierteam mit einem anderen ehemaligen Spieler aus der Oberpfalz, mit Tobias Börding (München). 69 Mixed-Teams gingen insgesamt an den Start, darunter die Domstädter Theissen/Wölki (Lucky Striker/Ratisbona), Ogriseck/Kloos (Lucky Striker/München), Adler/Lazar (Lucky Striker/Unterföhring), Wagner/Rechenberg (Lucky Striker/München), Hinterwimmer/Hinterwimmer (München/Ratisbona), sowie Bess/Dornheim (München/Castra) und Spieler/Spieler (Praetoria/Ratisbona).

Nach der Vorrunde entwickelte sich vorne ein Regensburger Vierkampf. Ogriseck/Kloos setzten sich zunächst mit 217,33 Schnitt an die Spitze, dicht gefolgt von den weiteren Teams Laub/Börding auf Rang zwei (210,25), Theissen/Wölki auf dem dritten Platz (209,75) und Adler/Lazar auf Rang vier (207,17). Die übrigen Regensburger Mixedmannschaften befanden sich nach sechs Partien alle unter den Top 15 und waren somit für den Zwischenlauf der besten 36 qualifiziert.

Sechs Partien Zwischenrunde sollten über den Finaleinzug der besten 18 entscheiden. Dabei folgte ein Wechsel an der Spitze. Laub/Börding (216,71) verdrängten Ogriseck/Kloos (215,38) bei hohem Bowlingniveau knapp an der Spitze. Adler/Lazar warfen sich nach zwölf Partien auf den dritten Rang (211,46). Theissen/Wölki fielen mit Rückstand auf die Top drei auf den fünften Platz zurück (201,29). Die restlichen Mannschaften mit Regensburger Beteiligung blieben unter den Top 15, so dass alle Oberpfälzer Zweierteams den Sprung in den abschließenden Finaldurchgang schafften.

Im alles entscheidenden Finale zeigte sich einmal mehr die Klasse von Sabrina Laub und Tobias Börding. Beide Bowler konnten das Niveau nochmals nach oben schrauben. Mit 218,08 Gesamtschnitt demonstrierte das Mixed Laub/Börding seine Qualität und ließ die Regensburger Konkurrenz mit über 270 Holz Vorsprung deutlich hinter sich. Für Sabrina Laub ist die Titelverteidigung des Vorjahres somit geglückt. Rang zwei sicherten sich am Ende Michèlle Ogriseck und der Bowler des Jahres 2018 Fabian Kloos (210,61). Auch die dritte Podestplatzierung ging an ein Mixed mit Regensburger Beteiligung. Tamara Adler und Marcel Lazar konnten den dritten Rang nach der Zwischenrunde erfolgreich verteidigen (208,72).

Die Teams qualifizierten sich dadurch für die Deutsche Mixedmeisterschaft in Berlin. Theissen/Wölki sicherten sich am Ende Platz sechs (199,22), Wagner/Rechenberg Rang zehn (196,72), Hinterwimmer/Hinterwimmer Platz 13 (189,36), Bess/Dornheim 14 (188,83) sowie Spieler/Spieler Rang 18 (183,78).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht