MyMz

Schiesssport

Schützen bestehen Prüfung

18 Schützen nahmen mit Erfolg an der dreitägigen Ausbildung zum Erwerb der Waffensachkunde in Pfreimd teil.

Die Teilnehmer der Waffensachkunde mit OSB-Waffenreferent Maximilian Peither (links) und den Prüfungsausschussmitgliedern Andreas Schmidbauer und Alois Obermeier (von rechts)
Die Teilnehmer der Waffensachkunde mit OSB-Waffenreferent Maximilian Peither (links) und den Prüfungsausschussmitgliedern Andreas Schmidbauer und Alois Obermeier (von rechts) Foto: gdl

Pfreimd.Aufgrund der großen Nachfrage wurde dieses Jahr beim Oberpfälzer Schützenbund (OSB) ein zusätzlicher Lehrgang zum Erwerb der Waffensachkunde angeboten. Diese Schulung war schnell ausgebucht und 18 interessiert Schützen/-innen nahmen erfolgreich an der dreitägigen Ausbildung im Leistungszentrum in Pfreimd teil.

Ein umfangreiches Lehrgangsspektrum galt es den Teilnehmern an dabei nahe zu bringen. Leicht verständlich übermittelte der OSB-Referent für Waffenrecht Maximilian Peither den Lehrgangsstoff. Inhalte der Schulung waren waffenrechtliche Begriffe, wie zum Beispiel wesentliche Teile von Schusswaffen und die Kennzeichnung von Waffen und Munition. Er unterrichtete die Teilnehmer insbesondere im Umgang damit, denn zu beachtenden Rechtsvorschriften im Waffenrecht, des Beschussrechts, des Strafgesetzbuches, sowie im Notwehr- und Notstandsgesetz.

Ausgebildet wurden die Lehrgangsteilnehmer auf waffentechnischem Gebiet und an Schusswaffen hinsichtlich der Funktionsweise, der Innen- und Außenballistik sowie der Reichweite und Wirkungsweise des Geschosses. Erläutert wurden verbotene Gegenstände, die keine Schusswaffen sind. Einen weiteren Teil stellten die Sicherheitsbestimmungen und sichere Aufbewahrung von Waffen dar. Die Schießstandordnung und deren Sicherheitsbestimmungen waren weiter Themen.

Nach der schriftlichen Prüfung erläuterten Alois Obermeier und Andreas Schmidbauer im praktischen Teil den korrekten Umgang und die sichere Handhabung mit den Waffen Sportpistole, Pistole, Revolver und Schrotflinte. Dabei hatten die Lehrgangsteilnehmer mit den verschiedenen Waffen auch einen Schuss abzugeben.

Maximilian Peither zeigte sich erfreut, dass nach der schriftlichen Prüfung nur vier Teilnehmer sich noch einer mündlichen Befragung unterziehen mussten. Am Ende erhielten alle Teilnehmer ihre Teilnahmebescheinigung ausgehändigt. Der OSB-Referent gratuliert den Lehrgangsteilnehmern zur bestandenen Waffensachkundeprüfung und wünschte allzeit ein „Gut Schuss“. (gdl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht