mz_logo

Sport aus Schwandorf
Montag, 23. April 2018 21° 6

Basketball

Blizzards bleiben ohne Niederlage

Mit 86:60 gewannen die Basketballherren des TV Burglengenfeld in der Bezirksliga das Derby gegen die SpVgg Bruck.

Die Basketballer des TV Burglengenfeld besiegten den Konkurrenten aus Bruck mit 86:60. Foto: dpa

Burglengenfeld.Standesgemäß mit 86:60 gewannen die Basketballherren des TV Burglengenfeld in der Bezirksliga das Derby gegen die SpVgg Bruck. Damit sind die Blizzards in der Spielzeit weiter ungeschlagen. Die Burglengenfelder U16 männlich siegte derweil mit einem starken Endspurt in Tegernheim mit 57:43.

Die Herrenmannschaft ging fast in Bestbesetzung in das Landkreisderby gegen motivierte Gäste aus Bruck. Die favorisierten Blizzards taten sich anfangs sehr schwer. Turnovers und viele Fouls prägten das erste Viertel, das Burglengenfeld mit 14:12 gewann.

Bis zur 18. Spielminute war es weiter ein zerfahrenes Spiel des TV Burglengenfeld. Doch beim Stand von 27:26 kam man ins „Laufen“. Viele Fastbreaks führten bis zum Seitenwechsel zu einem 14:0-Lauf im heimischen Gymnasium. So wechselte man beim Stand von 41:26 die Seiten.

Was folgte, war erneut ein schwacher Abschnitt gegen nicht aufsteckende Gäste. Die Brucklins gewannen die dritten zehn Minuten auch dank ihres Topscorers Jonas Jung (25 Punkte, zwei Dreier) mit 21:17. Der TV lag damit mit 58:47 in Führung.

Das Abschlussviertel gehörte dann wieder voll und ganz den Gastgebern. Schnell sorgte man mit einem 18:0-Lauf für klare Verhältnisse und die endgültige Entscheidung. So gewannen die Spieler des TV Burglengenfeld am Ende sicher mit 86:60 das Oberpfalzderby gegen Bruck.

Es spielten: Robert Faderl (18, 1 Dreier), Christian Degro (18), Michael Dirmeier (17), Michael Birk (8), Martin Reinstein (7, 1 Dreier), Bernhard Karl (6, 1 Dreier), Ivo Penchev (4), Philipp Hamman (3), Oleg Lavrinovich (3), Christoph Lottner (2), Tobias Weigert.

Die U16 männlich feierte beim FC Tegernheim ihren dritten Saisonsieg. Nachdem der Burglengenfelder Nachwuchs lange Zeit zurückgelegen hatte, waren es 15 Zähler in Folge zum Ende der Partie, die für das 57:43 beim FC Tegernheim sorgten.

Es punkteten: Leo Steiner (25), Marian Fartusnic (16), Paul Eißele (6), Johannes Ewe (4), Albert Lavrinovich (4), Ezra Brunner (2). (sil)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht