MyMz

Ausdauersport

Der Wuidsau auf den Fersen

Der Wettkampf „Jag de Wuidsau“ wird dieses Jahr erstmals als bayerische Meisterschaft im Crossduathlon ausgetragen.

Bei der Jagd auf die Wuidsau geht es auch quer durchs Gelände. Foto bpf
Bei der Jagd auf die Wuidsau geht es auch quer durchs Gelände. Foto bpf

Dietldorf.Dass der in Dietldorf stattfindende Outdoorwettkampf „Jag de Wuidsau“ mittlerweile in ganz Deutschland bekannt ist, hat er nicht nur seiner etwas ungewöhnlichen Namensgebung zu verdanken, sondern auch seiner guten Organisation und den spektakulären Strecken. Der bayerische Triathlonverband hat das entsprechend gewürdigt, und die Burglengenfelder Sportler haben die Ehre, erstmals die bayerischen Meisterschaften im Crossduathlon auszurichten. Neu im Programm ist der „Kiesel-Werkzeuge-Frischlingsrun“ für die Jugend und Schüler, auf der sich die Frischlinge ohne Zeitnahme und Wertung auf einem Teil der Originallaufstrecke versuchen dürfen.

Am 17. März starten die Ausdauersportler zuerst laufend, dann bikend und dann nochmals laufend in die Dietldorfer Wildnis über die zwei Strecken „Peppex-Jagdsprint“ und „Fischer- Fußfit-Wuidsaujagd“.

Die fünfte Auflage des Dietldorfer Crossduathlon „Jag de Wuidsau“ steht erneut unter dem Motto „Wuid, Wuider, Wuidsau“. Für die bewährte Durchführung garantiert das Duo der FFW Dietldorf und der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld. Dreh-und Angelpunkt ist erneut das Dietldorfer Feuerwehrhaus.

Auf der Homepage www.jagdewuidsau.de kann man sich mit einem neuen Videotrailer bereits jetzt auf den herausfordernden Wettkampf in der freien Natur einstimmen, sich online anmelden und nähere Informationen beziehen.

Ein Crossduathlon besteht aus zwei Disziplinen, dem Trailrunning und dem Mountainbiken – also Laufen, Radeln und noch mal Laufen. Auf die Teilnehmer wartet ein abenteuerlicher, sich auf Pfaden durch die Wildnis schlängelnder Trailrunkurs, bei dem auch die Hände ab und zu ein wenig für das Vorwärtskommen benötigt werden. Auf dem Bike dürfen die Duathleten nach dem Bewältigen von drei knackigen Anstiegen talabwärts über eine Wiese preschen. Wer sich auf den Parcours wagt, dem wird sicher nicht langweilig, denn es wartet immer wieder eine neue Herausforderung auf die Athleten. Das Motto „Wuid, Wuider, Wuidsau“ soll die Sportler beflügeln und motivieren, einmal die Sau raus zu lassen.

„Jag de Wuidsau“ ist sowohl für die ambitionierten Sportler als auch für Hobbysportler geeignet, da man aus zwei unterschiedlich langen Strecken wählen kann. Der Spaß bei diesem Event steht im Vordergrund, und wer es allein nicht schafft, der kann im Zweierteam die Strecke meistern.

Für Zuschauer lässt sich der Wettbewerb rund um das Feuerwehrhaus und die unmittelbar angrenzende Wechselzone bestens verfolgen. Und auch ein Abstecher zu den Hotspots in der Wildnis ist zu Fuß problemlos möglich. Auf die Sieger warten die originellen Wildsautrophäen sowie Medaillen. Für Spannung sorgt zudem ein hochwertiger Carbon-Mountainbikerahmen, der unter allen Teilnehmern neben vielen weiteren Sachpreisen verlost wird.

Daten und Fakten zum Wettkampf:

Termin: Samstag, 17. März; Teilnahme: Einzelstart erst ab Jugend A (Jahrgang 2002) möglich, jüngere Athleten ab Jahrgang 2004 können als Staffel teilnehmen.

1. Start (10.30 Uhr): Kiesel Werkzeuge-Frischlingsrun

2. Start (12 Uhr): Peppex-Jagdsprint Staffel kurz; Hobby männlich und weiblich und Jugend, 2,6 km Laufen, 9 km Biken, 1,5 km Laufen

3. Start (12.20 Uhr): Fischer Fußfit-Wuidsaujagd Herren, Damen mit Altersklasse 5,2 km Laufen, 17,4 km Biken, 2,6 km Laufen

4. Start (12.25 Uhr): Fischer Fußfit-Wuidsaujagd Staffel lang, 5,2 km Laufen, 17.4 km Biken, 2,6 km Laufen

Meldungen: Detaillierte Infos unter: www.jagdewuidsau.de; Anmeldeschluss: 11.März, Nachmeldungen soweit Startplätze vorhanden (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht