mz_logo

Sport aus Schwandorf
Mittwoch, 20. Juni 2018 28° 3

Ausdauersport

Eine erfolgreiche Qual beim Ironman

Michael Heyder vom TV Burglengenfeld finishte im österreichischen St. Pölten in etwas über sechs Stunden.

Michael Heyder freute sich nach 6.16,56 Stunden Qual. Foto: bpf
Michael Heyder freute sich nach 6.16,56 Stunden Qual. Foto: bpf

Burglengenfeld.Hart trainiert hatte Michael Heyder von der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld für den halben Ironman in St. Pölten in Österreich – und das hatte sich gelohnt. Sein Ziel war es, zu finishen. Dafür quälte er sich gute sechs Stunden.

Triathleten sind hart im Nehmen. So musste auch Heyder kleine Rückschläge aufgrund von Verletzungen in der Vorbereitung in Kauf nehmen. Fühlte er sich nach dem Ostertrainingslager noch top fit, zwangen ihn seine Fußverletzungen zu ungewollten Pausen. Doch letztendlich stand er um 7 Uhr morgens am Start des 19Grad kalten Viehofner Sees. In seinem ersten 70.3-Ironman lief es für ihn beim Schwimmen super und so bewältigte er die Strecke in rund 40 Minuten. Danach ging es mit dem Triathlonrad auf die gesperrte Autobahn. Nach rund drei Stunden für die 90 Kilometer kam für ihn die erste große Herausforderung: der Halbmarathon. Es hat ihn viel Energie gekostet, die 21.1Kilometer zu laufen, vor allem die letzten 2.5 Kilometer hatten es in sich, als er noch einem verletzten Sportler ins Ziel half. Am Ende freute er sich, den Ironman in 6.16,56 Stundengemeistert zu haben. (bpf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht