mz_logo

Sport aus Schwandorf
Samstag, 22. September 2018 16° 4

Handball

FC-Damen erzwingen den Sieg

Neunburger Handballmädels siegen in der Bezirksoberliga dank starker Teamleistung gegen Erlangen-Bruck mit 26:23.

Den Neunburger Damen gelang es, gegen Erlangen-Bruck die zahlreichen Ausfälle zu kompensieren. Foto: wittmann
Den Neunburger Damen gelang es, gegen Erlangen-Bruck die zahlreichen Ausfälle zu kompensieren. Foto: wittmann

Neunburg.Dank einer starken Teamleistung siegten die Neunburger Handballmädels am Samstag gegen das Team der Stunde aus Erlangen-Bruck mit 26:23 – und das trotz angespannter Personalsituation.

Weiterhin ohne fünf Spielerinnen mussten die Neunburger Handballerinnen in heimischer Halle antreten. Zudem war der TV Erlangen-Bruck mit der Empfehlung von acht Siegen aus den letzten acht Spielen nach Neunburg gekommen.

In der Anfangsphase tasteten sich die beiden Teams ab und mussten auf immer wieder Ballverluste durch technische Fehler hinnehmen. Keines der beiden Teams konnte sich absetzen (2:2). In der Folge schafften es die Neunburger dann aber immer wieder, die Gäste zu schlechten Würfen zu zwingen, die dann sichere Beute der guten Neunburger Torfrau wurden. Die FC-Damen machten es im Angriff hingegen besser und brachten den Ball immer wieder im gegnerischen Kasten unter, woraus ein Vier-Tore-Vorsprung resultierte (6:2).

FC baut Vorsprung aus

Nach einer Auszeit der Gäste (15. Minute) gelang es diesen zwar, zu verkürzen (6:4), aber die Pfalzgräflichen setzten nach und bauten den Vorsprung wieder auf vier Tore aus (10:6). Immer wieder gelang es ihnen, aus einer soliden Abwehr zu Ballgewinnen zu kommen und im Angriff die Lücken in der gegnerischen Deckung zu finden. Bis zum Pausenpfiff bauten die Gastgeber ihren Vorsprung dann sogar auf sechs Tore (13:7) aus.

Weiterhin intensiv in der Abwehr zu arbeiten und konzentriert im Angriff zu spielen forderte Trainer Georg Wittmann von seinen Mädels dann in der Pausenansprache. Der Beginn der zweiten 30 Minuten gehörte dann aber den Gästen. Sie verkürzten auf drei Tore (14:11, 15:12), ehe Neunburg durch eine Umstellung in der Abwehr wieder mehr Zugriff auf die gegnerischen Angreiferinnen bekam. Daraus resultierten dann auch wieder mehr einfache Ballgewinne und der FC konnte den Vorsprung wieder auf sechs Tore ausbauen (19:13).

Ein Team-Time-Out der Erlanger und die anschließenden Umstellungen auf eine offensivere Deckung brachten die Neunburger allerdings nur kurz in Bedrängnis (19:15), denn die sich nun bietenden Lücken nutzen die Pfalzgräflichen konsequent aus und hielten den Abstand weiterhin bei vier bis fünf Toren (20:15, 21:17, 22:18). Am Ende gelang es den Gästen, nochmals etwas Ergebniskosmetik zu betreiben und auf den Endstand von 23:26 zu verkürzen.

Große Freude über Sieg

„Wir freuen uns riesig über den Sieg. Wir haben uns die Punkte heute durch eine super Mannschaftsleistung auch verdient. Insbesondere in der Abwehr hat jeder für jeden gekämpft und so konnten wir auch die Ausfälle kompensieren. In Summe waren wir heute einfach die bessere Mannschaft und wollten den Sieg mehr als der Gegner“, so Trainer Wittmann nach dem Spiel.

Für Neunburg spielten: Renate Batzl, Anna Lena Garbe (Tor); Theresa Sadlo (1), Magdalena Schneider, Lina Nißl (3), Laura Süß (2), Isabelle Weig (3), Julia Gollwitzer (3/1), Manuela Hartmann (1), Valentina Meixner (4), Sophia Haimerl (8/2), Jasmin Kortschack (1), Andreea Marchevici

Am Samstag müssen die Neunburgerinnen dann bei der starken SG Rohr/Pavelsbach antreten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht