mz_logo

Sport aus Schwandorf
Sonntag, 24. Juni 2018 16° 4

Saisonfinale

Luft war raus beim ASV Burglengenfeld

Der SV Hutthurm erreicht mit dem 2:0-Sieg im Naabtalpark aus eigener Kraft das rettende Ufer der FußBall-Landesliga Mitte.

Der ASV Burglengenfeld beendete die Saison mit einer 0:2-Niederlage gegen SV Hutthurm. Foto: Schaller
Der ASV Burglengenfeld beendete die Saison mit einer 0:2-Niederlage gegen SV Hutthurm. Foto: Schaller

Burglengenfeld.15 Siege, sechs Unentschieden, 13 Niederlagen, 51 Punkte bei einem Torverhältnis von 43:40 – das ist die Bilanz des ASV Burglengenfeld in der Saison der Landesliga Mitte 2017/18. Im letzten Spiel unterlag der ASV dem SV Hutthurm mit 0:2. Die Gäste haben damit den Klassenerhalt aus eigener Kraft gesichert. Das Spiel stand bereits nach zwei Minuten auf des Messers Schneide – Schiedsrichter Felix Lang unterbrach die Partie aufgrund eines heraufziehenden Gewitters. Nach einer halben Stunde ging es weiter.

Schon bald gingen die Gäste in Führung. Nach einer unglücklichen Abwehr von ASV-Tormann Christian Zitzl prallte der Ball von einem Spieler ab und fiel Florian Weber vor die Beine, der den Ball über Zitzl ins Tor hob (10.). In einem Spiel ohne viele Höhepunkte war Hutthurm die bessere Mannschaft. Manuel Kesten hatte nach einer Flanke von Christoph Traxinger in den Strafraum die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Er konnte den Ball aber nicht kontrollieren und schoss weit über das Tor (38.).

In der zweiten Hälfte sorgte Manuel Kesten mit einer Einzelleistung über die linke Angriffsseite für die Entscheidung. Er dribbelte in den Strafraum und schoss den Ball ins lange Toreck (55.). Mit Philipp Sander und Patrick Schleicher absolvierten zwei Spieler ihre letzte Partie für den ASV, die seit vielen Jahren zum Stammkader der ersten Mannschaft zählten.

„Die Luft war raus“, kommentierte ASV-Trainer Matthias Bösl die Partie. „Der sechste Platz ist aber ein gutes Ergebnis. Das Fest mit den Alten Herren war ein würdiger Rahmen, ebenso die Verabschiedung von Philipp Sander und Patrick Schleicher. Jetzt basteln wir am Feinschliff des Kaders für die neue Saison und nutzen die fußballfreie Zeit zur Erholung.“ (bsb)

Mehr vom Sport aus der Region lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht