mz_logo

Sport aus Schwandorf
Dienstag, 14. August 2018 24° 3

Judo

Sieben Plätze auf dem Siegerpodest

Schwandorfer TSV-Nachwuchs holt beim Oberpfalz-Ranglistenturnier zweimal Gold, einmal Silber und viermal Bronze.

Medaillen und Urkunden gab es für die erfolgreichen TSV-Judoka. Foto: Nicola
Medaillen und Urkunden gab es für die erfolgreichen TSV-Judoka. Foto: Nicola

Schwandorf.Am Wochenende fand in Sulzbach-Rosenberg ein Oberpfalz Ranglistenturnier für die Altersklassen U10 und U12 statt. Für den TSV 1880 Schwandorf gingen zwei Mädchen und fünf Jungen auf die Judomatte, um sich mit den Kontrahenten zu messen.

Jonas Trautner (37,7 kg) war zum ersten mal bei einem U10-Ranglistenturnier. Sichtlich nervös musste er gegen zwei Kämpfer vom JV Sulzbach-Rosenberg und einen Gegner vom TSV Neutraubling antreten. Den ersten Kampf gewann Jonas Trautner, danach verlor er zweimal. Das reichte am Ende zum dritten Platz.

Bei den U10-Mädchen traf Margarita Wdowin (36 kg) auf Selina Walberer (1. JC Weiden). Den zweiten Turniersieg in diesem Jahr sicherte sich Margarita Wdowin, indem sie zwei von drei Kämpfen gewann. Ayleen Kralitschek (47,3 kg) sammelt in der Altersklasse FU12 Wettkampferfahrung. Trotz zweier Niederlagen reichte es für ihn noch zum dritten Platz.

In der Altersklasse MU12 waren vier Schwandorfer aktiv. Das Leichtgewicht Max Schmid (26,5 kg) verletzte sich bei seinem zweiten Kampf leicht und musste sich deshalb ebenfalls mit Platz drei zufriedengeben.

Dennis Pappenko (30,2 kg) besiegte Domink Langer (SV Mühlhausen) und Matthias Schönberger (TV Furth i. Wald), bevor er im Kampf um den Turniersieg an Alexander Bürger (SV Nittendorf) scheiterte. Platz zwei und die Silbermedaille gab es als Lohn hierfür.

Simon Nicola (33,1 kg) und Ilias Michel (35,2 kg) waren in dieselbe Wettkampfgruppe eingeteilt. Beide waren sehr gut vorbereitet und besiegten jeweils Phillip Landes (SV Mühlhausen) und Marc-Henry Ladegan (JKC Kümmersbruck). Gegen Nicolas Nagelschmid (JV Sulzbach-Rosenberg) verlor Ilias Michel knapp mit 0:2, während Simon Nicola auch diesen Kampf mit 4:0 gewinnen konnte. Auch das direkte Duell der beiden Vereinskameraden entschied Simon Nicloa mit 8:2 vorzeitig für sich. Somit ging in dieser Gruppe Platz eins an Simon Nicola und Platz drei an Ilias Michel.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht