mz_logo

Sport aus Schwandorf
Donnerstag, 19. Juli 2018 27° 6

Stockschützen

Siegerteams kamen aus dem Landkreis Cham

DJK Beucherling und SSV Roßbach/Wald geannen die Turniere des TSV Nittenau. Viel Beifall für 1000. Einsatz eines Bruckers.

Die Sieger der Vormittagsgruppe Foto: Obleser
Die Sieger der Vormittagsgruppe Foto: Obleser

Nittenau.Die Stockschützenabteilung des TSV veranstalteten zwei Turniere, bei denen zehn bzw. 13 Gastmannschaften angetreten sind. Die weiteste Anreise hatte wieder einmal das Team vom SV Wörth/Erding; die freundschaftliche Verbindung der TSV-Stockschützen zu diesem Verein besteht bereits über 20 Jahre. Beim Abendturnier waren die vorderen Plätze unter fünf Vereinen lange Zeit heiß umkämpft; der Sieger wurde erst im letzten Spiel ermittelt. Die Mannen von der DJK Beucherling gewannen mit 15:3 Punkten und der Stocknote von 1,835 vor dem TSV Klardorf mit der gleichen Punktzahl (1,716) – also mehr als knapp. Den dritten Platz sicherte sich die DJK Reichenbach (13:5).

Am nächsten Morgen wurde das zweite Turnier angepfiffen. Hier ließ das Team des SSV Roßbach-Wald von Anfang an keinen Zweifel am späteren Gesamtsieg aufkommen. Mit 22:2 Punkten holte sich der Verein die Siegprämie ab, gefolgt von 1. FC Neunburg (16:8), EC Brunn (15:9) und ESV Steinberg 14:10 (Stocknote 0,981). Den ungeliebten fünften Platz musste der punktgleiche ESV Lampenricht-Gleiritsch (Stocknote 0,975) hinnehmen.

An beiden Tagen hatten die Schiedsrichter, Raimund Bauer und Rudolf Stangl, aufgrund der fairen Spielweise aller Stockschützen kaum Arbeit. Beide Turniere waren wie immer sehr gut organisiert. Viele fleißige Helfer haben dazu beigetragen, denen Abteilungsleiter Obleser bei den Siegerehrungen besonders dankten. Die Stockschützen verstehen es immer wieder, ihren Gästen neben der sportlichen Herausforderungen auch versorgungstechnisch zufriedenzustellen. Beim Samstagsturnier absolvierte ein Spieler vom Verein EC Sonne Bruck seinen 1000. Turniereinsatz – eine fast unerreichbare Zahlfast unerreichbar sein. Mit großem Beifall wurde dieses unglaubliche Engagement im Sport bedacht.

Mehr aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht