mz_logo

Sport aus Schwandorf
Sonntag, 27. Mai 2018 25° 2

Tischtennis

Steinberg steigt aus der Bayernliga ab

Personelle Ausfälle waren nicht zu kompensieren. Bleibt Alina Lich bei der DJK Steinberg oder verlässt sie das Team?

Die Zukunft von Steinbergs Nummer eins, Alina Lich, scheint offen zu sein. Bleibt sie auch in der Landesliga bei der DJK oder will sie nun den nächsten Entwicklungsschritt gehen? Foto: sei

Steinberg.Nachdem sie im vergangenen Jahr den Sprung aus der Tischtennis-Landesliga in die Bayernliga geschafft hatten, ist nach nur einer Saison das Experiment wieder beendet. Die Damen der DJK Steinberg stiegen als Tabellenschlusslicht mit dem TTC Schimborn ab, wohingegen der TV Schierling als Drittletzter in der Relegation gegen den 1. FC Hösbach noch einmal eine Chance hat, die Bayernliga zu halten.

Zwar hätten die Damen der DJK Steinberg die Leistungsstärke gehabt, in dieser Liga mitzuhalten, allerdings waren die Ausfälle während der Saison zu groß, um diese dauerhaft kompensieren zu können.

Steinbergs Nummer eins, Alina Lich, konnte nicht alle Spiele bestreiten, da sie durch viele Auswahltrainings und -lehrgänge bis hin zu nationalen und internationalen Turnieren anderweitig gebunden war. Dazu kam der nachwuchsbedingte Ausfall der Nummer zwei, Melanie Kammerl, die die komplette Rückrunde nicht zur Verfügung stand.

Diese Ausfälle waren auf dem hohen Niveau der Bayernliga für die DJK nicht zu verkraften. Nichtsdestotrotz konnten drei Spiele gewonnen und ein Remis erzielt werden. Diese Leistung ist aller Ehren wert und wurde – mit Ausnahme von Alina Lich – nur mit eigenen Spielerinnen erreicht.

Insgesamt wurden bei der DJK Steinberg acht Spielerinnen im Laufe der Saison eingesetzt, die allesamt vollen Einsatz zeigten und auch die teilweise langen Anfahrten zu den Auswärtspartien in Kauf nahmen.

Alina Lich, Melanie Kammerl, Anja Huber, Maria Kummetsteiner, Silke Riedhammer, Andrea Melzig, Lara Huber und Susanne Meßmann vertraten die Tischtennisabteilung der DJK Steinberg in Bayerns höchster Spielklasse und traten bis zum letzten Spieltag bei jedem Spiel an, auch wenn so manche Reise sportlich von vornherein aussichtslos erschien.

In der neuen Saison werden die Damen wieder in der Landesliga aufschlagen, was sportlich auch sehr anspruchsvoll ist und eine reizvolle Aufgabe darstellt.

Ungewiss ist der sportliche Werdegang des Nachwuchstalents Alina Lich, die sich in Steinberg sehr wohl fühlt, jedoch eventuell den nächsten sportlichen Entwicklungsschritt gehen muss.

Da sie bereits in der Bayernliga mit einer sehr positiven Einzelbilanz aufwarten konnte, wäre ein sportlicher Wechsel absolut nachvollziehbar. (sei)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht