mz_logo

Sport aus Schwandorf
Montag, 20. August 2018 28° 1

Ausdauersport

Top-Resultate für zwei TV-Athleten

Thomas Kerner finisht auf Rang 13 im internationalen Profi-Feld. Sascha Kellner unterbietet erstmals Drei-Stunden-Marke.

  • Sascha Kellner auf den Trails beim XTERRA-Greece Foto: bpf
  • Thomas Kerner finishte in Griechenland als Gesamt-Dreizehnter. Foto: bpf

Burglengenfeld.Extrem heiß, mit Temperaturen von mehr als 30 Grad, war es die Tage vor dem Start in der Nähe von Athen. Am Wettkampftag hatte es dann 28 Grad und einige Wolken, so dass die beiden Crosstriathleten des TV Burglengenfeld, Thomas Kerner und Sascha Kellner, den sehr fordernden Outdoorwettkampf gut, aber auch mit viel Schweiß, über die Runden brachten.

Der XTERRA-Greece ist ein nicht ganz einfacher Crosstriathlon mit 1,5 Kilometer Meeresschwimmen, 30 Kilometer Mountainbiken mit 900 Höhenmetern und einem zehn Kilometer langen Trailrun mit 330 Höhenmetern. Und dass der Wettkampf Aufsehen erregte, zeigte sogar ein Kurzbericht der Sportschau.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld

Nur fünf Kilometer vor den Toren Athens an der Riviera hechtete um 9 Uhr ein internationales und hochkarätig besetztes Starterfeld in die Fluten des Mittelmeeres. Nach der nicht gerade idealen Vorbereitung mit der Verletzung vor einer Woche beim Crossduathlon in Schleiden fühlte sich Thomas Kerner in seinem ersten Triathlon dieses Jahr dennoch gut in Schuss.

Nach den zwei Schwimmrunden spülten ihn die Fluten bereits nach tollen 21.59 Minuten an Land. Damit zeigte er sich stark verbessert, denn der Abstand zum Schnellsten war spürbar geringer als die Jahre zuvor.

Mit vollem Tatendrang schwang er sich somit auf sein neues 29er-Fully und man merkte an seiner super Zeit, dass er Freude an dem neuen Material hatte. So wechselte Kerner hochmotiviert auf den Laufpart. Aufgrund seiner Wadenverletzung ging er den sehr fordernden Trailrun bewusst langsam an, damit auch seine lädierte Wade hielt. Dass dies die richtige Taktik war, auch wenn er dabei gut zwei bis drei Minuten verlor, wurde schon allein dadurch deutlich, weil er gut durchkam. Am Ende freute sich Kerner sehr über den 13. Platz in dem hochkarätigen Starterfeld.

Stark verbessert

Nach seinem erfolgreichen Start eine Woche zuvor beim XTERRA-Cyprus flog Sascha Kellner gleich weiter nach Athen. Das defekte Mountainbike repariert, freute er sich auf den Wettkampf auf den Spuren der Triathleten von Olympia in Athen 2004.

Stark verbessert verließ er bereits nach schnellen 24.32 Minuten und zwei Schwimmrunden in der Bucht von Lemos das Meer. Mit großem Tatendrang preschte er dann auf den herausfordernden 30-Kilometer-Trailkurs. Das Bike hielt diesmal und so stürmte er auf den ebenfalls zweimal zu durchlaufenden welligen Fünf-Kilometer-Laufkurs.

Die Hitze hinterließ jedoch ihre Spuren bei den Athleten und so musste Kellner hart kämpfen, um dann total verausgabt, aber dennoch glücklich, ins Ziel zu kommen. Die Freude war groß, denn er schaffte zum ersten Mal eine solche Distanz unter der Drei-Stunden-Marke.

Nach dem XTERRA-Greece vom Wochenende heißt es für beide Burglengenfelder Athelten, nach den zwei Wettkämpfen Füße hochlegen und etwas regenerieren, um sich dann gezielt auf den XTERRA-Gardasee vorzubereiten.

Thomas Kerner: Swim 21.59 min, Bike 1.21.49 Std, Lauf 40.11 min Gesamt 2.25.58 Std; Profis Platz 13. Sascha Kellner: Swim 24.32 min, Bike 1.40.04 Std, Lauf 53.00 min, Gesamt 2.59.58 Std; Platz 43 Gesamt AK 11(bpf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht