mz_logo

Sport aus Schwandorf
Montag, 16. Juli 2018 27° 8

Volleyball

VC Schwandorf erwartet den Spitzenreiter

Landesliga-Damen, Bezirksklasse-Herren und 2. Schwandorfer Damenteam messen sich mit den Top-Teams der Liga.

Die Schwandorfer Herren stehen vor einer vorentscheidendem Spiel im Kampf um den Titel. Foto: sca
Die Schwandorfer Herren stehen vor einer vorentscheidendem Spiel im Kampf um den Titel. Foto: sca

Schwandorf.Es ist wieder Großkampftag an diesem Samstag in der Oberpfalzhalle für die Volleyballer des VC Schwandorf. Gleich für drei Mannschaften des VC steht ab 14 Uhr ein vorentscheidender Heimspieltag an, denn jedes Team trifft auf Spitzenmannschaften ihrer Liga.

Die Schwandorfer Landesliga-Damen erwarten den Spitzenreiter SV Wilting, der schon aufgrund seiner Fans in der Liga gefürchtet ist. Seit Jahren zählt das Team zu den Spitzenmannschaften in der Landesliga, verpasste letztes Jahr nur knapp den Aufstieg in die Bayernliga. In der Hinrunde führten die Mädels von Trainer Gerd Spies beim Gastgeber SV Wilting schon mit 2:0-Sätzen, mussten sich aber dann noch im Tiebreak geschlagen geben. Dieses Mal wollen sie den Spieß umdrehen. Zuvor kommt es aber im ersten Spiel am Samstag um 14 Uhr zum Duell mit der SG Schnaittenbach/Hahnbach. Im Dezember gewannen zwar die VC-Volleyballerinnen das Hinspiel klar mit 3:0, trotzdem darf der Gegner auf keinen Fall unterschätzt werden.

Den in der Bezirksklasse ebenfalls noch ungeschlagenen TV Hohenfels/Parsberg erwartet die 1. Herrenmannschaft des VC. Auch wenn der Gegner erst zwei Spiele in dieser Saison absolviert hat, dürfte dieses Match vorentscheidend für den Aufstieg in die Bezirksliga sein. Im ersten Spiel um 14 müssen die Jungs von Trainer Artur Brei gegen die SG Schnaittenbach/Amberg antreten. Da gelten die Schwandorfer Volleyballer als klare Favoriten.

Mit dem Nachbarverein SC Ettmannsdorf II erwarten auch die „Kleinen“ des VC, die 2. Damenmannschaft, den Spitzenreiter in ihrer Liga. Hier wird es zum Wiedersehen mit einigen ehemaligen VC-Spielerinnen kommen. Im zweiten Spiel des Tages geht es dann für die Mädels von Trainerin Thea Spies gegen die SG Ursensollen/Sulzbach Rosenberg. Gegen beide weit routinierteren Mannschaften werden es die ja noch C-jugendlichen Kreisliga-Mädels an diesem Tag sehr schwer haben, einen Sieg einzufahren. (age)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht