MyMz

Ausdauersport

Andriy Griny gewinnt in Seubersdorf

Helena Pretzl wird beim Silvesterlauf Erste bei den Damen. Paula Leupold siegt bei der U14, Sebastian Gleissl bei der U20.

Die erfolgreichen Starter des TV Burglengenfeld beim 37. Seubersdorfer Silvesterlauf zusammen mit Coach Franz Pretzl (links) Foto: bpf
Die erfolgreichen Starter des TV Burglengenfeld beim 37. Seubersdorfer Silvesterlauf zusammen mit Coach Franz Pretzl (links) Foto: bpf

Burglengenfeld.Besser hätte es zum Jahresabschluss nicht laufen können für die Leichtathleten des TV Burglengenfeld. Auf der 5,6-km-Distanz beim 37. Seubersdorfer Silvesterlauf waren die Herren einsame Klasse mit fünf Plätzen in den Top Ten, und die Damen ließen sich mit dem Sieg in der Mannschaftswertung ebenfalls nicht lumpen. In Sandharlanden überraschten Senior Markus Gleissl und Simon Caspers in Kottweiler jeweils beim 10-km-Lauf mit den Silberplätzen.

Ein tolles Laufwetter sorgte beim 37. Silvesterlauf in Seubersdorf für ideale Voraussetzungen und schnelle Zeiten. Die Burglengenfelder Läufer nutzten die Gunst der Stunde und brachten so ihrem Coach Franz Pretzl vorzeitig ein tolles Geburtstagsgeschenk. Fast alle verbesserten auf der Distanz von 5,6 Kilometer um eine Minute ihre Bestzeiten.

Vom Start weg setzten sich Andriy Griny und Michael Schaller an die Spitze des 250-köpfigen Läuferfeldes und bestimmten so das hohe Anfangstempo von 3:10 Minuten für den ersten Kilometer. Schaller sorgte dann auf dem leicht ansteigenden zweiten Kilometer für das Tempo und übernahm die Führung. Bergab musste er dann seinen Vereinskollegen und den späteren Zweiten ziehen lassen.

Andriy Griny hatte dieses Jahr einen perfekten Tag, denn es gelang ihm, konstant die schnelle Geschwindigkeit zu halten und immer wieder noch aufs Tempo zu drücken. Doch erst der rund 500 Meter lange Anstieg ins Ziel brachte die Entscheidung. Mit kraftvollen Schritten auf dem steilen Hügel setzte er sich etwas ab und stürmte als Gesamtsieger ins Ziel. Hier kratzte er mit der exzellenten Zeit von 19,17 Minuten am Streckenrekord von 19,06 Minuten von Vereinskollege Thomas Kerner.

Eisernen Willen gezeigt

Mit eisernem Willen kämpfte sich Schaller dann als Gesamtdritter bis ins Ziel durch. Dicht dahinter stürmte Jugendsieger Sebastian Gleissl überraschend als Gesamtvierter ins Ziel. Kurz danach vervollständigte Thomas Kerner mit submaximaler Leistung den Coup der Burglengenfelder mit Rang fünf. Er musste diesmal wegen seiner lädierten Wade von Anfang an einen Gang zurückschalten. Mit einem starken Finish kämpfte sich Sascha Kellner noch als Neunter ins Ziel und Tobias Zeller vervollständigte auf Rang 14 das hervorragende Abschneiden.

Teamgeist war angesagt bei den toll auftrumpfenden Damen des TV, da zwei Läuferinnen im Vorfeld mit Krankheiten zu kämpfen hatten und trotzdem für das Team die Laufschuhe schnürten. So nahm die verschnupfte Helena Pretzl zusammen mit Julia Hantsch gemeinsam die 5,6 Kilometer in Angriff. Überraschend gut lief es dann bei Pretzl nach rund zwei Kilometern, so dass sie etwas an Geschwindigkeit zulegen konnte, die Hantsch nicht ganz halten konnte.

Immer besser in Schwung kommend eroberte Pretzl einen Platz nach dem anderen und stürmte dann voller Freude als Gesamtzweite und Frauensiegerin ins Ziel. Knapp dahinter finishte Hantsch schon als Gesamtfünfte. Dicht beisammen folgten dann Natalie Karl auf Rang 14, Heidi Leupold auf Rang 15 und Miriam Klenk auf Platz 19. Damit gewannen die Mädels überraschend hoch die Teamwertung. Auch die Schülerin Paula Leupold ließ sich auf der 2,6 Kilometer langen Schülerdistanz nicht lumpen und sorgte mit dem Silberplatz in der U14 für eine weitere Medaille.

Zweimal auf dem Silberplatz

Zwei weitere Athleten des TV starteten bei den Silvesterläufen in Kottweiler-Schwanden und Sandharlanden jeweils über die 10-km-Distanz. Beide fühlten sich ausgezeichnet auf der langen Strecke und ließen ihren Beinen freien Lauf.

In Sandharlanden peilte Gleissl eine Zeit unter 38 Minuten an, die er mit 36,39 klar unterbot. Damit rangierte der M40-Läufer auf dem ausgezeichneten 16. Rang im Gesamtfeld und Platz zwei in der M40 der über 700 Starter.

Auch der Jugendliche Simon Caspers hielt sich in Kottweiler auf der eigentlich für ihn noch zu langen Strecke, die zudem noch mit einigen Hügeln gespickt war, ausgezeichnet. Er kämpfte tapfer im topbesetzten 900-Läufer-Starterfeld und ließ vor allem auf der zweiten Hälfte viele Gegner stehen. Am Ende stürmte er auf dem 25. Platz im Gesamtfeld ins Ziel und gewann damit Silber in der Jugendwertung. (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht