MyMz

ASV verstärkt sich mit Niklas Scheuerer

Der schussstarke 23-Jährige soll beim Landesligisten die Lücke im zentralen Mittelfeld schließen. Er kommt aus Bad Abbach.
Von Florian Würthele

Abteilungsleitung und Trainer freuen sich über die Verpflichtung von Niklas Scheuerer (Mitte).
Abteilungsleitung und Trainer freuen sich über die Verpflichtung von Niklas Scheuerer (Mitte). Foto: Elke Stauffer

Burglengenfeld.Der ASV Burglengenfeld kann den nächsten und mittlerweile siebten Neuzugang für diesen Sommer bekanntgeben. Vier von ihnen stoßen schon jetzt zu den Naabtalkickern. Der jüngste Neue im Bunde heißt Niklas Scheuerer (23) und wechselt vom Ligakonkurrenten TSV Bad Abbach zum Fußball-Landesligisten.

Niklas Scheuerer ist im zentralen Mittelfeld zuhause und soll hier die Lücke schließen, die sich durch die Abgänge von Alexander Fuchs und Christoph Dietrich beim ASV aufgetan hat. „Da haben wir unbedingt noch einen Spieler gebraucht“, meint Abteilungsleiter Florian Hofer. Er ist sehr froh darüber, dass es mit der Verpflichtung Scheuerers geklappt hat. Auch möchte sich Hofer beim abgebenden TSV Bad Abbach bedanken, dass dieser dem Spieler keine Steine in den Weg gelegt hat und der Wechsel somit unproblematisch über die Bühne gehen konnte.

„Mit Niklas, der in Kareth und Bad Abbach bereits Landesliga-Erfahrung gesammelt hat, haben wir einen guten Spieler gekriegt, der das Spiel mit seiner Ruhe am Ball lenken kann. Es freut mich unheimlich, dass es geklappt hat und wir ihn für uns gewinnen konnten“, sagt Hofer, der Scheuerer vor vielen Jahren in der U15 des TSV Kareth-Lappersdorf selbst trainiert hatte. Nicht zuletzt deshalb kam jetzt der Kontakt zustande.

Auf Kareths Höhen und bei der JFG Tangrintel ausgebildet, verdiente sich Scheuerer beim niederklassigen TV Hemau seine ersten Sporen im Herrenbereich. 2017 wagte er den Sprung in die Landesliga, den er prompt bestand. Im Aufgebot des TSV Bad Abbach war er in der zweiten Saisonhälfte nicht mehr wegzudenken. Daraufhin zog es Scheuerer zum TSV Kareth-Lappersdorf, wo er ebenfalls eine gesetzte Kraft war, ehe er zur aktuellen Saison an die Abbacher Freizeitinsel zurückkehrte.

Der schussstarke Mittelfeldmann hat seit Längerem mit hartnäckigen Rückenproblemen zu kämpfen. Eigentlich wollte der 23-Jährige eine Auszeit nehmen, aufgrund der ungewissen Kadersituation bei Bad Abbach und dem Interesse des ASV Burglengenfeld hat er sich nun allerdings zu einen Wechsel entschlossen.

Das Burglengenfelder Trainerduo Harald Frankl und Rainer Summerer bekommt also einen Spieler, der seine Qualitäten bereits in der Landesliga unter Beweis gestellt hat. Beide freuen sich sehr, dass es mit dem Transfer geklappt hat. „Er wird uns mit Sicherheit durch seine Landesligaerfahrung, seiner Flexibilität im zentralen Mittelfeld und seiner sehr positiven, sportlichen Einstellung helfen, unsere künftigen Ziele zu erreichen“, erklären Frankl und Summerer unisono.

Die Burglengenfelder Personalplanungen für die Restsaison in der Landesliga Mitte sind, sollte sich nichts mehr Unvorhergesehenes ergeben, abgeschlossen. „Wir haben alle Positionen, auf denen Bedarf bestand, besetzt“, so Florian Hofer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht