MyMz

Wurfmehrkampf

Bauer wird Dritter bei der „Deutschen“

In Zella Mehlis stellt der Burglengenfelder TV-Leichtathletik-Senior eine neue persönliche Bestleistung von 3570 Punkten auf.
Franz Pretzl

Andreas Bauer holte Bronze bei der deutschen Meisterschaft. Foto: bpf
Andreas Bauer holte Bronze bei der deutschen Meisterschaft. Foto: bpf

Burglengenfeld.Die Erfolge der Leichtathleten und der Triathleten des TV Burglengenfeld reißen nicht ab. Andreas Bauer demonstriert bei der deutschen Seniorenmeisterschaft mit dem Gewinn der Bronzemedaille seine Wurfstärke und verpasste dabei um winzige sechs Punkte die Vizemeisterschaft. Zwar ist Bauer noch nicht ganz auf der Höhe aufgrund einer Hürdenverletzung vor einigen Wochen, doch bewies er in Zella Mehlis einmal mehr seinen großen Kampfgeist. Für die besten Senioren Deutschlands ging es um die Titel im Wurfmehrkampf; auf Bauer warteten über 15 Konkurrenten in seiner Altersklasse M55. Auf Grund seiner Verletzung lief es beim Kugelstoßen nicht so gut für ihn. Dem sicheren Zwölf-Meter-Stoßer gelang eine Weite von 11.50 Metern, was aber die zweitbeste aller Teilnehmer war. Über die 30-Meter-Marke segelte sein Diskus in der zweiten Disziplin. Mit seinem besten Wurf von 32,06 Metern befand er sich auch noch in den Top vier, aber es fehlten auch hier einige Meter. Fast auf Bestweite schleuderte er überraschend den 700-Gramm-Speer, der bei der zweitbesten Marke von 43,79 Metern stecken blieb. Auch beim beidarmigen Gewichtswurf war er mit 14.95 Metern nahe am persönlichen Rekord; es war erneut die zweitbesten Weite. Alle Kraft legte er in den Hammerwurf. Mit energischen Drehungen schleudert er sein Wurfgerät knapp an seine Bestweite; es blieb bei 37,92 Metern im Rasen stecken. In der Summe stellte er eine neue persönliche Bestleistung von 3570 Punkten auf, womit er sich den dritten Platz holte. (bpf)

Mehr vom Sport in der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht