MyMz

Basketball

Blizzards laden die Blackbulls

In der BOL erwartet der TV Burglengenfeld den SV Schwarzhofen zum Derby. Für die Gastgeber geht es um den Klassenerhalt.

Im Hinspiel erkämpfte sich Schwarzhofen (in den blauen Trikots) einen knappen Sieg gegen die Gäste aus Burglengenfeld. Foto: bjs
Im Hinspiel erkämpfte sich Schwarzhofen (in den blauen Trikots) einen knappen Sieg gegen die Gäste aus Burglengenfeld. Foto: bjs

SCHWARZHOFEN.Das Derby steht bevor: In der Bezirksoberliga treffen an diesem Sonntag um 17.30 Uhr in der Burglengenfelder Stadthalle der heimische TV und der SV Schwarzhofen aufeinander. Die gastgebenden Blizzards stehen aktuell mit nur zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz der BOL, die Blackbulls aus Schwarzhofen reiten dagegen momentan auf der Erfolgswelle.

Doch trotz der vermeintlich klaren Rollenverteilung im Vorfeld der Begegnung erwartet man im Lager der Schwarzhofener alles andere als einen Spaziergang in Burglengenfeld. Als ungeschlagener Aufsteiger verkaufen sich die Blizzards aktuell zwar durchaus unter Wert, dennoch strahlen die Burglengenfelder immer Gefahr aus. Das zeigte sich vor allem auch im Hinspiel, in dem sich die Blackbulls nur denkbar knapp in der eigenen Halle durchsetzen konnten. Am Ende des Spiels hieß es 47:42 für die Gastgeber, doch die Schwarzhofener mussten für den Sieg auch alles in die Waagschale werfen. Erst in den Schlussminuten gelang es den SV-Akteuren, den Erfolg unter Dach und Fach zu bringen.

Am kommenden Sonntag erwarten die Schwarzhofener deshalb einen ähnlichen Spielverlauf und eine schwierige Aufgabe. Schließlich zeigte sich bereits in der Vergangenheit, dass die Derbys zwischen dem SV und den Burglengenfeldern stets intensiv geführt wurden und von hartem Kampf geprägt waren.

SV will Klassenerhalt eintüten

Die aktuelle tabellarische Situation in der Bezirksoberliga wird ihren Teil zum ohnehin hitzigen Gefecht beitragen. Denn: Während das Spiel für die Blizzards schon fast die letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt bedeutet, könnten die Blackbulls diesen mit einem Sieg schon fast sicher feiern. Die Schwarzhofener liegen aktuell mit acht Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz – und stehen somit im Soll.

Im Vorfeld der Begegnung erschwert sich die Situation für die Burglengenfelder zusätzlich. Im Derby müssen die Gastgeber nämlich auf ihre beiden Aufbauspieler Tobias Weigert und Marin Reinstein verzichten. Burglengenfelds Spielertrainer Micahel Dirmeier bereiten die Ausfälle natürlich Kopfzerbrechen, zu mal er wohl auch auf seinen Topscorer Robert Faderl verzichten muss.

Im Gegensatz zum Hinspiel haben sich die Burglengenfelder mittlerweile durch Guard Johnny Neal vom TV Amberg verstärkt. Auch der starke J.J. Warfield kam zuletzt wieder des öfteren zum Einsatz. Mit Korbinian Hoffmann und Lukas Mulzer haben die Blizzards dazu zwei Spieler wieder reaktiviert.

Der SV Schwarzhofen strotzt nach dem Ligaerfolg gegen die DJK Neustadt/WN II und dem Pokalcoup gegen Amberg zur Zeit vor Selbstbewusstsein. Im Gegensatz zu den Blizzards können die Blackbulls im Derby auch seit Langem einmal wieder auf einen breiten Kader zurückgreifen.

Respekt vor Burglengenfeld

Mit Topscorer Thomas Schuster, Aufbau Thomas Beer und dem Matchwinner vom Hinspiel, Julian Auer, kehren drei wichtige Akteure zurück zur Schwarzhofener Mannschaft. Zwar gilt das SV-Team im Vorfeld der Begegnung als Favorit, doch der SV muss in Burglengenfeld eine ebenso konzentrierte Leistung abrufen, wie in den vergangenen Spielen. Ansonsten wird es trotz der tabellarischen Situation schwer werden, die Blizzards zu bezwingen.

Im Derby wird allerdings auf jeden Fall eine Serie reißen. Denn: Während die Gastgeber in dieser Spielzeit noch kein einziges Heimspiel für sich entscheiden konnten, fuhren die Schwarzhofener ihre Saisonsiege bislang alle in heimischer Halle ein. Die Blackbulls peilen somit den ersten Erfolg in der Fremde an, die Burglengenfelder wollen ihren Negativlauf vor heimischem Publikum beenden. (sil)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht