MyMz

Der ASV befindet sich im Umbruch

Burglengenfeld lässt zwei Leistungsträger ziehen, hält dafür aber Epifani bis Saisonende. Fünf junge Talente sind neu dabei.
Von Florian Würthele

Marco Epifani verschiebt seinen Wechsel zum TB Roding und hält dem ASV Burglengenfeld bis zum Saisonende die Treue.
Marco Epifani verschiebt seinen Wechsel zum TB Roding und hält dem ASV Burglengenfeld bis zum Saisonende die Treue. Foto: Brüssel/Brüssel

Burglengenfeld.Schon vergangenen Sommer hatte sich der Fußball-Landesligist ASV Burglengenfeld einige junge Talente mit an Bord geholt. Gleiches gilt für die jetzige Transferphase. Schlechte Nachrichten gibt es allerdings auch: So steht schon länger fest, dass Alexander Fuchs (30) und Christoph Dietrich (29) die Naabtalkicker zum jetzigen Zeitpunkt verlassen. Beide zählten zu den absoluten Leistungsträgern des Teams. Dietrich wechselt, nachdem er im Sommer beruflich und auch privat wieder heimisch wird, zurück zum Bezirksligisten SV Hahnbach.

Fussball

SCK freut sich über den „Königstransfer“

Der SC Katzdorf steht vor einem Umbruch. Alexander Fuchs vom ASV Burglengenfeld soll dabei eine besondere Rolle einnehmen.

Der ASV hat ihm hier keine Steine in den Weg gelegt und ihn ziehen lassen. „Wir wollen ihm ermöglichen, dass er Hahnbach bei einem eventuellen Aufstieg mithelfen kann. So sind wir in den Gesprächen verblieben“, informiert Burglengenfelds Fußball-Abteilungsleiter Florian Hofer. Gleiches gilt für Alexander Fuchs. Das ASV-Urgestein verstärkt ab sofort das Mittelfeld des benachbarten Bezirksligisten SC Katzdorf.

Erfreulich ist hingegen das Treuebekenntnis von Marco Epifani. Der 27-jährige Klassetorwart verschiebt seinen eigentlich für diesen Sommer angedachten Wechsel zum TB Roding und bleibt dem ASV bis zum Saisonende erhalten. „Marco will die Saison bei uns zu Ende spielen und sich von den Fans verabschieden. Das freut uns“, lässt Florian Hofer verlauten.

Neuer Torwarttrainer kommt

Mit Philipp Walker steht Epifani ab sofort ein neuer Torwarttrainer zur Seite. Walker ersetzt den zum SC Katzdorf abgewanderten Christian Zitzl (34), welcher neben seiner Tätigkeit als Torwarttrainer auch als Ersatzkeeper zur Verfügung stand. Im Umkehrschluss zum Verbleib von Marco Epifani steht der neue Torhüter Simon Blazevic (28) noch nicht zur Verfügung. Er spielt die Saison bei der SG Oberndorf/ Matting zu Ende. Der Kreisligist braucht seinen Spielertrainer im Abstiegskampf.

Sport

Fußball-Übungen ganz ohne Körperkontakt

Sinnvolles Training unter Corona-Auflagen ist schwierig umzusetzen. Die Vereine hoffen deshalb auf weitere Lockerungen.

Der vierte Abgang im Bunde ist Markus Werner. Erst zu Saisonbeginn war der 19-jährige Flügelspieler aus der Jugend der SpVgg SV Weiden dazugestoßen. Für den ASV brachte es Werner immerhin auf 15 Einsätze in der Landesliga. Wegen fahrtechnischer Gründe wechselt er zum SV Raigering in die Bezirksliga Nord.

Ab sofort einsatzfähig ist Patrick Käufer, der vom Ligakonkurrenten SV Fortuna Regensburg kommt. Die Fortuna erteilte dem 19-Jährigen gestern die Freigabe. Bei dieser Personalie ist also alles in trockenen Tüchern. Bei Nachwuchskeeper Argent Koskovik, ebenfalls 19, wartet der ASV hingegen noch auf die Freigabe des abgebenden FC Kosova Regensburg. Koskoviks Wechsel ist aber auf jeden Fall für diesen Sommer geplant, wie Florian Hofer informiert. Ein weiterer Neuzugang kommt dagegen mit Michael Reinwald vom Kreisligisten TV Velburg erst zur neuen Saison. Darauf verständigten sich beide Klubs. „Michi unterstützt Velburg auf jeden Fall noch im Abstiegskampf, er kann aber trotzdem schon das ein oder andere Mal bei uns mittrainieren. Wir hätten ihn natürlich gerne gleich gehabt, weil er uns auf der Position von Alex Fuchs gut geholfen hätte“, so Hofer.

Fussball

Burglengenfelds Kader nimmt Form an

Der ASV verpflichtet zwei vielversprechende Talente für die neue Saison. Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen.

Vom Bezirksligisten SC Katzdorf kommt ein Duo: Tim Ruß (22) und Nico Eibl (19). Aus der eigenen Jugend stoßen Dyar Seido und Jan Fröhler dazu. Beide sollen, wie Nico Eibl, step by step an die erste Mannschaft herangeführt werden. Das Trainerduo Harald Frankl und Rainer Summerer sieht in allen drei ordentlich Potenzial. Nicht außer Acht zu lassen sind die Ziegler-Brüder Fabian (19, vom TV Aiglsbach) und Dominik (26, vom ATSV Kelheim), die bereits im Winter verpflichtet wurden, aufgrund der Zwangspause allerdings noch kein Punktspiel für den ASV bestreiten konnten.

Weitere Spielergespräche laufen

Dass die Abgänge der beiden Leistungsträger Christoph Dietrich und Alexander Fuchs wehtun, daraus macht Florian Hofer keinen Hehl. Nichtsdestotrotz sieht sich der ASV für die Restsaison gut aufgestellt. „Ich glaube, dass wir mit Patrick Käufer und Tim Ruß zwei Spieler dazubekommen, die da gut und schnell reinwachsen können“, so Hofer, der mit vorausschauendem Blick ergänzt: „Nach der Saison werden weitere Spieler dazustoßen.“ Aktuell laufen Gespräche mit dem ein oder anderen Spieler, der im Sommer den Verein wechseln möchte. Hier hofft der Abteilungschef auf baldigen Vollzug bei mindestens einem dieser Kicker.

So geht es weiter

  • Training:

    Den Trainingsbetrieb hat der Landesligist seit drei Wochen wiederaufgenommen. Vorerst wird einmal wöchentlich trainiert, und das auf freiwilliger Basis der Spieler. Der ASV hofft, Mitte oder Ende Juli in die „normale“ Vorbereitung einsteigen zu können.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier!

Mehr vom Sport aus Schwandorf lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht