MyMz

Der Landkreislauf wird verschoben

Das für Mai geplante Event in Schwandorf ist abgesagt. Ersatztermin ist der 17. Oktober. Eine erneute Anmeldung ist nötig.
von Franz Pretzl

Der geplante Termin der 14. Auflage des Landkreislaufs im Mai wurde aufgrund der Corona-Pandamie verschoben. Foto: Franz Pretzl
Der geplante Termin der 14. Auflage des Landkreislaufs im Mai wurde aufgrund der Corona-Pandamie verschoben. Foto: Franz Pretzl

Schwandorf.Dem Coronavirus fällt nun auch der 14. Landkreislauf zum Opfer, doch er wird am 17. Oktober nachgeholt. Viele haben sich schon auf das größte Breitensportereignis im Landkreis gefreut und mit dem Vorbereitungstraining begonnen. Für den Start im Herbst muss man sich neu anmelden.

Christian Meyer, der Organisator des Landkreislaufes, gab die Verschiebung des 14. Landkreislaufes bekannt. Der Veranstalter, die „Partner für den Landkreis Schwandorf e.V.“, hat sich die Absage nicht leicht gemacht, doch letztendlich haben die Bedenken in Sachen Corona gesiegt. Die bisherigen Anmeldungen wurden deshalb storniert.

Organisator Christian Meyer informierte über die Verschiebung des 14. Landkreislaufs. Foto: Franz Pretzl
Organisator Christian Meyer informierte über die Verschiebung des 14. Landkreislaufs. Foto: Franz Pretzl

Christian Meyer sagt zur Verschiebung des Laufs: „Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um das Coronavirus stehen wir alle vor einer Situation, die wir so noch nicht erlebt haben. Die Gesundheit unserer Läufer und aller Helfer steht für uns an oberster Stelle, so dass die Verschiebung die einzig vernünftige Entscheidung ist. Als Ersatztermin haben wir den 17. Oktober ins Auge gefasst.“

Ersatztermin am 17. Oktober

Die Mitteilung ging auch an die vielen Helfer, Organisationen, Sponsoren und die Mitarbeiter im Organisationsteam. „Ich hoffe, dass der neue Termin bei Euch allen passt und dass wir auch am 17. Oktober mit Eurer Unterstützung rechnen können, denn ohne Euch würde es keinen Landkreislauf geben! Jetzt gilt es erst einmal mit aller Kraft die Krise zu meistern – dazu wünsche ich Euch und uns allen viel Kraft, Zuversicht und Energie. Vorab schon mal ein herzliches Vergelt’s Gott und bleibt gesund!“

Sport

Corona lässt Amateure im Dunkeln tappen

Bei Vereinen aus Schwandorf und Amberg herrscht Ungewissheit. Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Finanzen aus.

Der Landkreislauf ist die größte Sportveranstaltung im Landkreis Schwandorf, an der jeder teilnehmen kann. Es spielt dabei keine Rolle, wie schnell man unterwegs ist. Hauptsache ist, dass man das Ziel erreicht und seinen inneren Schweinehund überwindet. Diesen Kampf gegen sich selbst gewinnt man der Landkreislauf besonders leicht, da er in Form eines Staffellaufes durchgeführt wird.

Zehn Sportler umfasst ein Lauf-Team und beim NordicWalking gehören drei Sportler zur Mannschaft. Der Landkreislauf ist als Breitensportveranstaltung gedacht. Es ist ein Lauf für jedermann; der Wettkampf-Charakter steht im Hintergrund. Angesprochen sind alle Lauf- und Sportvereine, Firmenteams, Freizeitclubs, Behörden- und Schulmannschaften sowie alle, die Freude am Laufen und Walken haben.

Es geht bergab

In zehn Etappen führt die landschaftlich reizvolle Strecke vom Startort Weiding bei Schönsee durch den östlichen Landkreis bis zum Ziel in Nittenau. Die 62,6 Kilometer lange Route ist insgesamt etwas abfallend. Der Start um 8 Uhr ist auf 673 Meereshöhe am Sportplatz in Weiding, das Ziel auf 350 Meereshöhe bei der Regentalhalle in Nittenau. Die Nordic Walker dürfen sich beim Start auf drei Etappen von insgesamt 20 Kilometer freuen. Los geht es um 9 Uhr in Penting; die Strecke führt über Bodenwöhr und Bruck nach Nittenau. (bpf)

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht