MyMz

Tischtennis

Derby-Sieg für Burglengenfeld

Da einige Stammspieler fehlen, entwickelt sich das Derby gegen Nittenau nicht zum erhofften Schlagerspiel.

Maik Hollmann vom ASV Burglengenfeld war der erfolgreichste Akteur mit zwei Einzel- und einem Doppelsieg beim Landkreisderby zwischen dem TSV Nittenau und dem ASV Burglengenfeld. Foto: sgr
Maik Hollmann vom ASV Burglengenfeld war der erfolgreichste Akteur mit zwei Einzel- und einem Doppelsieg beim Landkreisderby zwischen dem TSV Nittenau und dem ASV Burglengenfeld. Foto: sgr

Schwandorf.Der TV Glück-Auf Wackersdorf hat in der Verbandsliga Nordost Herren bei seinem Doppelstart in Mittelfranken Federn gelassen. Nur zu einer Punkteteilung kam der TuS Dachelhofen in der Landesliga Ostnordost Herren gegen den TuS Rosenberg. Einen Punkt nahm die erste Jungenmannschaft der KF Oberviechtach in der Verbandsliga Nordost bei ihrem Doppelstart beim TSV Kornburg und Post SV Nürnberg mit.

Wackersdorf reiste zu seinem Doppelstart ohne seine Nummer drei Daniel Roban nach Nürnberg und Erlangen. Den Ausfall von Roban konnte die Mannschaft nicht adäquat ersetzen. Bei der DJK Sparta Noris Nürnberg II und beim TV 1848 Erlangen II unterlag das Team jeweils mit 9:6. Ausschlaggebend für die Niederlage in Nürnberg war, dass der Gastgeber im Paarkreuz zwei und drei besser besetzt war. Auch bei der Niederlage in Erlangen hatte der Gastgeber bei den Einzelbegegnungen die Nase klar vorne. Von den zwölf Einzelbegegnungen konnte der TV acht für sich entscheiden.

Einen Doppelstart absolvierten die Jungen der KF Oberviechtach. In Kornburg trennten sich beide Mannschaften nach einer ausgeglichenen Begegnung leistungsgerecht 7:7. Den beiden Spitzenspielern des TSV konnten die Garnisonstädter nicht Paroli bieten. Spielerisch versierter war die Crew von Post SV Nürnberg.

Am Ende mussten die Oberviechtacher mit einer 5:8-Niederlage heimfahren. Mit einem Punktverhältnis von 5:9 belegt die Mannschaft den fünften Platz.

Das Duell der Aufsteiger bestritten die Herren des TuS Dachelhofen beim TuS Rosenberg. Trotz einer 5:1-Führung reichte es nur zu einer Punkteteilung. Nach dem ersten Spielabschnitt führte die Mannschaft noch mit 6:3. Der Vorsprung schmolz von Spiel zu Spiel, so dass der Gastgeber auf 6:7 verkürzen konnte. Zweck brachte mit einem 3:1-Sieg gegen Weitzer den TuS mit 8:6 in Front vor den letzten beiden Begegnungen. Die Mannschaft konnte daraus kein Kapital schlagen. Scharf musste sich im letzten Einzel Luber mit 3:1 beugen und Gruber/ Kick verloren das Schlussdoppel gegen König/Höfer mit 5:11, 11:0, 6:11, 11:9 und 11:6. Mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis von 8:8 steht die Mannschaft auf Platz fünf.

Eine 2:9-Heimniederlage mussten die Herren der Sportfreunde Bruck gegen den Tabellenfünften SC Eschenbach einstecken. Das Satzverhältnis von 11:29 zeigt, dass sich das Heimteam gegen die Niederlage stemmte. Keine Chance ließ der ASV Fronberg dem SV Holenbrunn. Mit einer 0:9- Klatsche musste der Gast die Heimreise antreten. Das Satzverhältnis von 27:3 zeigt zudem, wie dominant der ASV in dieser Begegnung war.

Steinberg fasst Fuß

Immer besser in Tritt kommt der Aufsteiger DJK Steinberg II in der Bezirksliga. Gegen die TSG Mantel-Weiherhammer landete die Crew einen nicht erwarteten 9:4-Sieg. Bis zum Ende des ersten Spielabschnittes (5:4) standen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber.

Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnittes bekamen die Hausherren zu diesem psychologisch wichtigen Zeitpunkt Oberwasser für die zweite Hälfte. Fabian Kammerl gegen Artmann (3:0) und Melanie Kammerl gegen Stark brachten die DJK mit 7:4 in Front. Meier und Fritz erhöhten mit ihren 3:1-Siegen gegen Rauch und Moser auf 9:4.

In der Bezirksklasse A patzte der Tabellendritte TuS Dachelhofen II, während die zwei führenden Teams, der TTC Neunburg und die DJK Ettmannsdorf II punkteten. In einem kampfbetonten Spiel bezwang der TV Nabburg II den TuS mit 9:6. Bis zum Stand von 6:6 war die Begegnung ein offener Schlagabtausch. Linke gegen Brunner (3:0), Ruhland gegen Ziehr (3:2) und Kemptner gegen Gierl (3:0) sorgten für den Nabburger Heimsieg.

Spiel der Woche

  • Landkreisderby:

    Zum Derby in der Bezirksoberliga Herren reiste der ASV Burglengenfeld zum TSV Nittenau. Beide Teams konnten nicht in Bestbesetzung antreten und so sahen die Zuschauer nicht das erhoffte, packende und kampfbetonte Spiel.

  • Pleite:

    Das Nittenauer Team kassierte eine 4:9-Heimniederlage. Der Gästesieg war verdient, da Burglengenfeld mehr Initiative zeigte und besser ins Spiel fand.

  • Beginn:

    Die Anfangsphase gehörte dem Gast, der nach den Eingangsdoppeln (Paulus/B. Schwarzfischer gegen Beer/Wild 3:0, Ernst/O. Schwarzfischer gegen Hollmann/ Birner 1:3 und Staimer/ Lamprecht gegen Uhl/Marschall 2:3) mit 2:1 führte. Mit einem 3:1-Sieg glich Ernst gegen Birner die Begegnung wieder aus. Doch der Gast blieb am Drücker und erhöhte (Paulus – Hollmann 1:3, B. Schwarzfischer – Uhl 0:3, Staimer – Beer 0:3) auf 5:2.

  • Nachwuchs:

    Das Duell der Nachwuchsspieler Lamprecht gegen Wild entschied der Nittenauer mit 3:1 für sich und verkürzte auf 3:5. Doch im Gegenzug erhöhte Marschall gegen O. Schwarzfischer mit einem 3:2 Sieg auf 6:3. Im zweiten Abschnitt konnte nur noch Paulus gegen Birner (3:1) für Nittenau einen Sieg landen, während Hollmann, Beer und Uhl für den ASV den Sack zumachten.

  • Tabelle:

    Nach der Niederlage rutschte der TSV Nittenau auf den achten Platz ab, während der ASV Burglengenfeld den sechsten Rang belegt. (sgr).

Mit zwei Siegen gegen die KF Oberviechtach (9:7) und die SF Bruck II (9:4) verteidigte der TTC Neunburg die Führung in der Liga. Nichts für schwache Nerven war die Begegnung gegen die Garnisonstädter, wie das Satzverhältnis von 35:33 zeigt. Trotz einer 7:4-Führung musste der Gastgeber kämpfen, um am Ende die Tische als Sieger zu verlassen. Weniger Probleme hatte die Mannschaft beim Tabellenletzten SF Bruck II. Die Mannschaft holte verdient mit einem 9:4-Sieg beide Punkte. Gegen kämpferisch starke Gäste aus Ettmannsdorf unterlag der TV Nabburg III mit 4:9. Der Gast erwischte den besseren Start und führte nach den ersten fünf Begegnungen mit 4:1. Danach fand sich der Gastgeber besser zurecht, doch zu einer Spielwende reichte es nicht mehr.

Alleiniger Tabellenführer in der Bezirksklasse B bleibt der TSV Nittenau II. Im Top-Spiel des Spieltages bezwang der TSV den Tabellenzweiten TSV Klardorf mit 9:1. Beide Teams mussten eine Reihe Stammspieler ersetzen. Dabei konnte der Tabellenführer den Ausfall eher kompensieren als der Gast aus Klardorf. Im Kellerduell verschaffte sich der TSV Detag Wernberg III mit seinem 9:5 Sieg in Altendorf Luft im Abstiegskampf. Die Dominanz der Hausherren im Paarkreuz eins glich der TSV mit einem Übergewicht in den Paarkreuzen zwei und drei aus. Keine Mühe hatte der TuS Dachelhofen III beim 9:2 gegen den KF Oberviechtach II. Der Gast kam mit nur fünf Spielern nach Dachelhofen.

ASV Burglengenfeld gewinnt

Der ASV Burglengenfeld setzte seinen Siegeszug in der Bezirksoberliga Damen unbeirrt fort. Beim TSV Klardorf siegte der ASV 8:0. Der Gastgeber konnte zu keinem Zeitpunkt des Spiels den ASV in Bedrängnis bringen.

Auch gegen den Tabellenzweiten, TSV Nittenau war das Klardorfer Team chancenlos. Der TV Glück-Auf Wackersdorf siegte beim SV Brand II mit 8:0. Der Gastgeber konnten der spielerischen Überlegenheit des Gastes nichts entgegensetzen, so dass der Sieg auch in der Höhe nicht unverdient ist.

In der Bezirksoberliga der Mädchen trennt sich die Spreu vom Weizen. Im Spitzenspiel der Liga siegte der TuS Dachelhofen mit 6:4 gegen den TSV Klardorf. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und agierten sehr konzentriert. Die ausgeglichene Besetzung des TuS war Garant für den Sieg.

10:0 bezwang der Tabellenzweite TSV Stulln die DJK Steinberg auf dessen Tischen. Nur einen Satz konnte die DJK in diesem Spiel gewinnen, so übermächtig war der Gast. Die Punkte teilten sich die Sportfreunde Bruck und der TV Glück-Auf Wackersdorf. In der Begegnung standen sich zwei Mannschaften auf gleichem spielerischen Niveau gegenüber, so dass die Punkteteilung gerecht ist. (srg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht