MyMz

Radsport

Die Jugend sorgt auf dem Berg für Furore

Der 17-jährige Tobias Markl aus Nittenau und Martina Zanner gewinnen das Premberger Bergzeitfahren. 71 Fahrer sind am Start.
Von Franz Pretzl

Der 17-jährige Tobias Markl vom TSV Nittenau radelte auf der 3,3 Kilometer langen Strecke allen davon. Foto: Franz Pretzl
Der 17-jährige Tobias Markl vom TSV Nittenau radelte auf der 3,3 Kilometer langen Strecke allen davon. Foto: Franz Pretzl

Teublitz.Ideales Wetter bei sonnigen 20 Grad und etwas Rückenwind am Berg sorgte bei der 15. Auflage des Premberger Bergzeitfahrens für Topzeiten und für ein volles Haus im Starterfeld. Die Jugend setzte bei den Herren ein Zeichen mit dem Sieg des 17-jährigen Nittenauers Tobias Markl, dem U-17-Sieger Hannes Lell als Gesamtsiebenter und dem U-15-Sieger Michael Schoyerer als Gesamtachtzehnter, beide vom TV Burglengenfeld. Bei den Damen verteidigte Martina Zanner von der GCG Straubing ihren Titel. Eine Überraschung gab es auch bei der Verlosung des 1400 Euro teuren Rennradrahmens, dass der Jüngste im Feld, der elfjährige Leopold Sigl gewann.

Das kleine Jubiläum des 15. Premberger Bergzeitfahren erfreute den Veranstalter, die Radsportabteilung des TV Burglengenfeld, nicht nur durch die tollen Zeiten, sondern auch durch die Vielzahl der Starter. Mit 71 Teilnehmern kratzte man knapp am Teilnehmerrekord von 2010 mit 72 Startern.

Für die Sieger des 15. Premberger Bergzeitfahrens gab es Medaillen und Pokale. Foto: Franz Pretzl
Für die Sieger des 15. Premberger Bergzeitfahrens gab es Medaillen und Pokale. Foto: Franz Pretzl

Im Kampf gegen die Uhr schickte Moderator Christian Meyer die Radler vom Premberger Dorfstadel im Minutenabstand auf die fordernde 3,3 Kilometer lange und mit 174 Höhenmetern gespickte harte Strecke hinauf zum Münchshofener Gipfelkreuz. Auf den ersten flachen knappen 400 Auftaktmetern galt es, bis zur ersten Steigung auf Höchsttempo zu kommen und den Schwung gut mitzunehmen. Schon 200 Meter vor dem Dorfende ging es dann ans Eingemachte. Wer seine Kräfte schon anfangs verballerte, dem fehlten am Steilstück vor Oberhof die nötigen Körner, wo dann die Oberschenkel fast platzten. Mit den elfjährigen Leopold Siegl und Anton Wiendl und dem 68-jährigen Alois Wiedemann traten alle Altersklassen in die Pedale, dabei spielte es keine Rolle, ob es das super leichte Rennrad oder das Trekkingbike war.

Mehr Bilder sehen Sie in unserer Galerie:

Eindrücke vom Premberger Zeitfahren

Mit ihm hatte keiner so gerechnet, doch der diesjährige bayerische Junioren Marathonmeister im Mountainbiken, der 17-jährige Tobias Markl vom TSV Nittenau, radelte allen davon und kratzte mit 7.40 Minuten schon etwas am Rekord aus 2011, der bei 7.25 Minuten steht. Rang zwei eroberte auch ein junger Spund, der 19-jährige oberfränkische Zeitfahrbergmeister Florian Pfeifer aus Nürnberg. Mit Bronze rundete der ebenfalls 19-jährige Tobias Kreuzer das tolle Abschneiden des TSV Nittenau ab. Für eine Überraschung sorgte der 16-jährige Burglengenfelder Hannes Lell als schnellster TVler auf Rang sieben der Gesamtwertung. Er sicherte sich den Sieg in der U 17 mit 8.24 Minuten vor seinem Vereinskameraden Michi Fuchs. Einen Doppelsieg holte der Ausrichter auch in der U 15 mit Michi Schoyerer und Ludwig Sigl.

Rang drei für Mittermeier

Siegerin Martina Zanner kämpft gegen die Uhr. Foto: Franz Pretzl
Siegerin Martina Zanner kämpft gegen die Uhr. Foto: Franz Pretzl

Bei den Damen verteidigte die Bestzeit fahrende Martina Zanner von der GCG Straubing ihren Vorjahressieg. Rang zwei sicherte sich die letztjährige Dritte Sabrina Horner aus Lappersdorf vor der ebenfalls Bestzeit fahrenden Überraschungsdritten und W-40-Zweiten Pamela Mittermeier vom TV Burglengenfeld. Bronze eroberte sich die Premberger Triathletin Helena Pretzl in der W 30, die vergangene Woche noch Silber beim Berglauf holte.

Ergebnisse

  • Herren U 15:

    1. Michi Schoyerer (TV BUL) 9.03 min.; 2. Ludwig Sigl (TV BUL) 9.38; 3. Jonas Damm (ATSV Kallmünz) 10.01

  • Herren U 17:

    1. Hannes Lell (TV BUL) 8.24, 2. Michi Fuchs (TV BUL) 8.51

  • Junioren:

    1.Tobias Markl (SV Nittenau) 7.40; 2. Paul Funke (TSV Nittenau) 8.37; 3. Sebastian Lobinger (CIS Amberg) 9.55

  • Hauptklasse:

    1. Florian Pfeiffer (Schleudergang) 7.58 ; 2. Tobias Kreuzer (TSV Nittenau) 8.03; 3. Felix Stocker (Regensburg) 8.09

  • M 30:

    1. Patrick Böhmler (P-Graphics) 8.09; 2. Peter Gerber (Kelheim) 8.39, 3. Martin Reinstein (TV BUL) 8.40

  • M 40:

    1. Alexander Geiger (Bike Wuiderer Landshut) 8.33, 2. Jörg Augustin (LLC Regensburg) 8.45, 3. Guido Günther (TSV Gaimersheim) 9.15

  • M 50:

    1. Thomas Katzhammer (TV BUL) 9.56, 2. Martin Greising (TV BUL) 11.16, 3. Gerhard Peter (Schwarzenfeld) 13.32

  • M 60:

    1. Wiedemann Alois (SF Tuchenbach) 9.53, 2. Karl Heinz Oberhauser (Bike Wuiderer Landshut) 10.10, 3. Werner Käser (RC Straubing) 10.13

  • Damen: U 15 W:

    1. Lena Betzlbacher (CIS Amberg) 12.53

  • Hauptklasse:

    1. Tamara Colditz (Tristar) 10.58, 2. Fiona Hörmann 17.16

  • W 30:

    1. Sabrina Horner (Lappersdorf) 10.35, 2. Daniela Hecker (Remax Regensburg) 11.05, 3. Helena Pretzl (TV BUL) 11.07

  • W 40:

    1. Martina Zanner (GCG Straubing) 10.17; 2. Pamela Mittermeier (TV BUL) 10.45
    Alle Ergebnisse unter https://www.zeitgemaess.info/:

Organisator Markus Wiendl freute sich, dass es keine Verletzungen gab und fast alles reibungslos über die Bühne ging. Er dankte allen Helfern, der FFW Premberg-Münchshofen, den Kuchenbäckerinnen, dem Roten Kreuz, dem Bauhof Teublitz sowie den Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung. Eine Premiere gab es auch noch: Erstmals verfuhr sich in der 15-jährigen Geschichte des Bergzeitfahrens ein Teilnehmer. Der ortsfremde Radler nahm an der Kreuzung kurz nach Ende des Dorfes den Weg nach Pottenstetten und stellte dort erst fest, dass er falsch war, weil er kein Ziel sah. Nach seinen Angaben war an der besagten Kreuzung ein Feuerwehrmann mitten in der Kreuzung mit dem Rücken zu ihm. Als Ortsfremder nahm er dann kurzerhand die ebenfalls bergauf führende Straße nach Pottenstetten anstatt nach Stocka.

Mehr vom Schwandorfer Sport finden Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht