MyMz

Reitsport

Dressurreiter zeigen ihr Können

Frühjahrsturnier des Schwarzachtaler Reit- und Fahrvereins kommt gut an.

Sofia Wild auf First Lady während der M-Dressur Foto: digge-zigge
Sofia Wild auf First Lady während der M-Dressur Foto: digge-zigge

Neunburg.Auf der Reitanlage auf dem Kollerhof in Poggersdorf fand kürzlich Frühjahrs-Dressurturnier bei herrlichem Sonnenschein statt. 250 Starts wurden dank der gewohnt professionellen Organisation auf entspannte Weise bewältigt. Die vielen Besucher genossen die frühlingshafte Atmosphäre.

Jedes Jahr, zwei Wochen vor Ostern, veranstaltet der Schwarzachtaler Reit- und Fahrverein ein zweitägiges Dressurreitturnier. Auch heuer wieder konnte sich der Veranstalter über das große Interesse der Reiter aus Nah und Fern freuen. Die Organisation und Durchführung des mittlerweile traditionellen Turniers fand wie immer durchweg positive Resonanz. Die für die Veranstaltung eines Turniers optimalen Rahmenbedingungen auf der Reitanlage – von den guten Parkmöglichkeiten bis hin zu den Abreit- und Prüfungshallen – gewährleisten, dass den Startern und Besuchern optimale Voraussetzungen für ihren Sport geboten werden.

Das Programm reichte von Wettbewerben für den Reiter- und Pferdenachwuchs bis hin zu den Prüfungen für Fortgeschrittene in Form einer L-Dressur auf Kandare und einer M-Dressur am Sonntagnachmittag. Der Verein hatte dieses Jahr zum ersten Mal eine M-Dressur ausgeschrieben und registrierte dafür eine große Starterzahl.

Für die jugendlichen Turniereinsteiger stand ein einfacher Reiterwettbewerb und eine E-Dressur auf dem Programm. Erfolgversprechende Nachwuchspferde wurden bei der Reitpferdeprüfung und der Dressurpferdeprüfung am Sonntagmorgen vorgestellt. Zwei verschiedene A-Dressuren, zwei Dressurreiter-Prüfungen der Klasse A und eine Dressurreiterprüfung der Klasse L gaben den unterschiedlich qualifizierten Startern die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen.

Als Turnierrichter fungierten beide Tage Stefanie Hummer, Gerda Schulz, Willy Gürster und Klaus Eikermann.

Zahlreiche Teilnehmer aus den Reihen des Schwarzachtaler Reit- und Fahrvereins konnten sich in den zwei Tagen, an denen sie mit ihren Pferden ihr Können unter Beweis stellten, über gute Platzierungen freuen. Die erfolgreichsten Reiterinnen des Lokalmatadors waren Emily Grässl, Rebekka Atzenbeck, Christina Groher und Sofia Wild.

Zum Ende des unfallfreien Turniers gegen 18.30 Uhr am Sonntagabend konnte der veranstaltende Schwarzachtaler Reit- und Fahrverein wieder eine hervorragende Bilanz ziehen, und die von den zahlreichen fleißigen Helfern investierten Arbeitsstunden haben sich ein weiteres Mal wahrlich gelohnt.

An dieser Stelle lädt der Verein schon zur seiner nächsten großen Reitsportveranstaltung ein: Das Freiland-Dressur- und Springturnier, das am 25. und 26. Mai stattfindet, wird sicherlich auch wieder exzellente Leistungen von Reiter und Pferden zu Tageslicht fördern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht