MyMz

Ausdauersport

Ein harter Kampf bis zum Ziel

Beate Hensiek wird in St. Pöllten unter 300 gestarteten Frauen trotz Dauerregens und Gegenwind Zehnte in ihrer Altersklasse.

Schwere Bedingungen fand Beate Hensiek in St. Pöllten vor. Foto: bpf
Schwere Bedingungen fand Beate Hensiek in St. Pöllten vor. Foto: bpf

Burglengenfeld.Trotz des miesen Wetters zeigte sich Beate Hensiek von der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld zufrieden nach ihrer Zielankunft beim 70.3 Ironman St. Pölten über die Distanzen von 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen.

Alles andere als ein warmer Maientag war der Wettkampftag: Beim Sprung von Beate Hensiek in den 18 Grad kalten Viehofener See hatte man zehn Grad Außentemperatur. Nach einem 200 Meter langen Landgang musste sie 30 Sekunden auf Grund des rutschigen Untergrundes in der Schlange stehen, ehe sie sich wieder in die kalten Fluten stürzte.

Nach einer guten Schwimmzeit von 40.50 Minuten düste sie mit viel Rückenwind über das 18 Kilometer lange Autobahnteilstück zum ersten steilen Berg, wo der Wind von vorne kam. Schon wieder klitschnass vom Dauerregen fuhr sie vorsichtig auf der nassen und rutschigen Straße talwärts. Nach 50 Kilometer hörte es dann auf zu regnen. Ein harter Kampf war für Hensiek der zweite Anstieg, denn die Beine waren schwer von der Kälte. Auf den letzten zehn Kilometern gab sie trotz des Gegenwindes noch mal kräftig Gas und lief mit dem Bike nach 3:16 Stunden in die Wechselzone.

Auf der Laufstrecke dauerte es gut fünf Kilometer, bis es sich bei ihr nach Laufen anfühlte, so Hensiek, denn die Beine waren ausgefroren. Auf den zwei kurzweiligen Runden durch die Innenstadt von St. Pölten lief es dann in der zweiten Runde wieder besser und sie war heilfroh, überhaupt ins Ziel gekommen zu sein. Die 21,1 Kilometer meisterte sie in 1.56.29 Stunden und die Endzeit betrug ordentliche 6:07:29 Stunden für die insgesamt nicht leichten 113 Kilometer.

Zufrieden stand sie im Ziel und war froh, das Rennen unfallfrei überstanden zu haben. In der Endabrechnung rangierte sie auf Rang zehn in ihrer Altersklasse und auf Rang 108 im Gesamtfeld der über 300 gestarteten Frauen. (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht