MyMz

Fussball

Ein Novum zum Jubiläum

Zum 25. Mal fand in Steinberg am See der Jugendseecup statt. Erstmals gewann ein ausländisches Team eines der Turniere.
von Jakob Scharf

Die Veranstalter mit Jakob Scharf, Stefan Adam, Roland Oberndorfer und Schwandorfs 3. Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf gratulierten bei der Siegerehrung allen Teilnehmern des 25. Jugendseecups.  Foto: Jakob Scharf
Die Veranstalter mit Jakob Scharf, Stefan Adam, Roland Oberndorfer und Schwandorfs 3. Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf gratulierten bei der Siegerehrung allen Teilnehmern des 25. Jugendseecups. Foto: Jakob Scharf

Steinberg.Trotz mancher Regenschauer wurde der 25. Jubiläumsjugendseecup, veranstaltet durch die DJK Steinberg, die JFG Oberpfälzer Seenland und den Jugendfußball-Förderverein, wieder ein Erfolg. Ehrenschirmherr Landrat Thomas Ebeling zollte im Namen aller Schirmherren den Veranstaltern „Respekt und Anerkennung“, dass man seit zweieinhalb Jahrzehnten diese Großveranstaltung bestens organisiert durchführe. JFG-Vorsitzender Jakob Scharf dankte den vielen Helfern sowie Unterstützern, ohne die man eine solche Organisation nicht „stemmen“ könne. Der schönste Lohn seien eine Reihe spontaner Anmeldungen bereits während des Turniers für den 26. Seecup 2020.

Die Besetzung des Mammutturniers war trotz kurzfristiger Absagen und das unentschuldigte Nichterscheinen von zwei Vereinen mit über 50 Teams gut. Lediglich bei den B-Junioren war die Teilnehmerzahl zu gering, so dass die JFG ein Freundschaftsspiel gegen den SV Wenzenbach bestritt und 1:2 verlor.

Bei den C-Junioren setzten sich im Halbfinale die FC Bayern Kickers Nürnberg B mit 6:5 im Siebenmeterschießen gegen die JFG Haidenaabtal durch und im anderen Halbfinale gewann der SC Michelsneukirchen im vereinsinternen Duell gegen SCM I mit 5:2. Das Endspiel wurde wiederum durch Siebenmeterschießen entschieden: die Michelsneukirchener setzten sich mit 3:2 gegen die FC Bayern Kickers I durch. Nach einem 2:2 zwischen Michelsneukirchen I und JFG Haidenaabtal belegten beide Rang drei. Rang fünf sicherte sich die JFG Oberpfälzer Seenland mit einem 3:0 gegen die FC Bayern Kickers A. Wiederum gemeinsam Platz sieben belegten der SV Raigering II und III, die sich 2:2 trennten.

FK Lodno macht das Rennen

Bei den D-Junioren sicherte sich der SV Pfatter mit einem 1:0 Sieg im Endspiel gegen den SV Dornach B den Turniersieg. Klarer war das Ergebnis im Spiel um Platz , denn hier gewann die die JFG Naab - Vils 08 mit 3:0 gegen den SV Dornach A. Das Spiel um Platzfünf gewann der FK Lodno (Slowakei )gegen den SV Mitterkreith mit 3:0 und im Spiel um Platz sieben setzte sich Wacker Neutraubling mit 3:0 gegen den Gastgeber durch. Mit 1:2 unterlag der SV Sallern der JFG Naab-Regen 06 im Spiel um Platz neun. Bei den E2-Junioren setzte sich der TSV Kareth Lappersdorf mit 16 Punkten durch vor der SpVgg Ebermannsdorf (14 Punkte) und dem DJK-SB Regensburg (12 Punkte).Platz vier belegte der 1 .FC Schwandorf (9 Punkte) vor dem SV Wenzenbach II (5 Punkte), TSV Wacker 05 Neutraubling (2 Punkte) und dem SV Wenzenbach I (ein Punkt).

Bei den EI-Junioren gab es ein spannendes Endspiel zwischen dem FK Lodno (Slowakei) und DJK Falke Nürnberg, das die Slowaken mit 3:2 im Siebenmeterschießen gewannen und damit für ein Novum sorgten, denn zum ersten Mal seit 25 Jahren holte sich eine ausländische Mannschaft den Turniersieg. Nach einem 1:1 belegten die FC Bayern Kickers Nürnberg und die SG Regental gemeinsam Platz drei. Fünfter wurde die DJK Steinberg mit einem 5:2 gegen den Freien TUS Regensburg. Und das Spiel um Platz 7 entschied die SpVgg Pfreimd mit 2:0 gegen den TV Wackersdorf für sich. Bei den F-Junioren gewann der 1. FC Schwandorf das Endspiel gegen FK Lodno mit 1:0. Gemeinsam Platz drei holten sich der SV Raigerng und der SV Burgweinting nach einem 1:1. Der TV Wackersdorf gewann mit 5:3 gegen den FC Nürnberg die Partie um Platz fünf und der SV Wenzenbach setzte sich mit 3:0 gegen die DJK Steinberg durch und wurde Siebter.

Starkes Spiel bei G-Junioren

Bei den GI-Junioren waren nur drei Teams am Start, wobei sich in einer Doppelrunde der SV Veitshöchheim den Turniersieg holte vor der DJK Steinberg und dem TB/ASV Regenstauf. Die Jüngsten, die G II-Junioren (Jahrgang 2013 und jünger), bildeten den Abschluss, wobei hier die Stimmung am größten war. Am Ende wurde der TSV Neutraubling A mit 15 Punkten souveräner Turniersieger und zeigte für diese Altersgruppe bereits beeindruckenden Fußballsport. Platz zwei belegten gemeinsam der TV Wackersdorf und der ASV Fürth mit zehn Punkten vor der DJK Steinberg (6 Punkte) sowie dem FC Schwarzenfeld ( 1 Punkt, 1:12 Tore).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht