MyMz

Leichtathletik

Elf Medaillen für TV-Nachwuchs im Kreis

14 Burglengenfelder holen bei den Kreismeisterschaften zwei Meistertitel, drei Vizemeisterschaften und sechs Bronzemedaillen.
Franz Pretzl

Beim Ballwurf war der TV-Nachwuchs gut im Rennen. Foto: bpf
Beim Ballwurf war der TV-Nachwuchs gut im Rennen. Foto: bpf

Burglengenfeld.Erfolgreich kehrten die Jungen und Mädchen der Leichtathletiksparte vom TV Burglengenfeld von den Kreismeisterschaften in der U12 zurück. Insgesamt nahmen sie zwei Kreismeistertitel, drei Vizemeisterschaften und sechs Bronzemedaillen mit nach Hause.

Bei angenehmen Temperaturen und guten Bedingungen begann für die 14 Mädchen und Jungen des TV Burglengenfeld der Wettkampf auf der städtischen Sportanlage am Weinweg in Regensburg. Die Ergebnisse konnten sich insgesamt alle sehen lassen. Beim Weitsprung in der Altersklasse M11 flog Matthias Dobmeier auf den zweiten Platz mit einer Weite von 4,05 Metern und bei der M10 landete Fabian Störzer mit 3,82 Metern auf dem Bronzerang. Ihre Vereinskollegen Tim Feuerer und Michael Schober folgen auf den Rängen vier und sechs. In der Altersklasse W9 erkämpfte Emma Leupold sich den dritten Platz mit 3,40 Metern.

Besonders erfolgreich war Theresa Marek beim 800-Meter-Lauf. Obwohl sie erst zehn Jahre alt ist, lief sie ein taktisch kluges Rennen. Auf den ersten 500 Metern hielt sie sich an dritter oder vierter Stelle auf, um dann auf den letzten 300 Metern das Tempo anzuziehen. Keine der anderen Athletinnen konnte ihr folgen und so siegte sie in 3:14:36 Minuten. Alina Meier vom TV rannte bei den zehnjährigen Mädchen auf den dritten Platz. Michael Schober lief in der M11 couragiert und belohnte sich mit Bronze in 2:51:53 Minuten. Im Hochsprung siegte in der Altersklasse M10 Fabian Störzer mit übersprungenen 1,16 Metern. Matthias Dobmeier war bei der M11 auch gut dabei: Er eroberte den zweiten Platz mit der gleichen Höhe wie Fabian Störzer. Bei den Mädchen in der W10 ging der zweite Platz an Emely Hanke mit übersprungenen 1,04 m und der dritte Rang an Alina Meier; sie überquerte auch die 1,04 Meter, hatte aber mehr Fehlversuche. Bei den Jungen sprintete Matthias Dobmeier im 50-Meter-Rennen in 7,96 Sekunden auf den zweiten Platz bei den Elfjährigen. Fabian Störzer fand sich auf dem dritten Rang mit 8,37 Sekunden wieder. Der Schlagballwurf war an diesem Tag die beste Disziplin für Emely Hanke; sie ließ den Ball auf 27 Meter fliegen – das reichte für die Vizemeisterschaft. Einen Platz auf dem Stockerl sicherte sich Tim Feuerer mit Platz drei, der Ball landete bei 32 Metern. (bpf)

Mehr vom Sport in der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht