MyMz

Ausdauersport

Erste Eindrücke von der „Wuidsau“

Per Videotrailer bekommt man einen Vorgeschmack auf den Crossduathlon in Burglengenfeld. Er findet am 5. Oktober statt.
Von Franz Pretzl

Alle „Jag de Wuidsau“-Teilnehmer und -Fans können sich auf der Homepage schon mal einen Videotrailer zum Wettkampf ansehen. Foto: Franz Pretzl
Alle „Jag de Wuidsau“-Teilnehmer und -Fans können sich auf der Homepage schon mal einen Videotrailer zum Wettkampf ansehen. Foto: Franz Pretzl

Burglengenfeld.Am 5. Oktober startet der 6. Crossduathlon „Jag de Wuidsau“ erstmals vom Burglengenfelder Marktplatz aus. Der mittlerweile deutschlandweit bekannte sportliche Wettkampf erfährt zudem durch die erneute Vergabe der bayerischen Meisterschaft im Crossduathlon eine große sportliche Aufwertung. Außerdem gehört das Event zur nationalen Xterra-Serie von Xterra Germany und ist dabei zugleich die Schlussveranstaltung.

Die Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld hat sich viel einfallen lassen, damit das Outdoorevent Laufen-Radeln-Laufen zu einem interessanten sportlichen Ereignis wird – sowohl für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer. Dreh- und Angelpunkt der vom Bayerischen Triathlonverband genehmigten Crossduathlonveranstaltung ist der kleine Park unterhalb dem Veranstaltungszentrum (VAZ).

Hotspot für Zuschauer

Im Park selber befinden sich die Wechselzone und die Rundendurchfahrt für die Teilnehmer. Und der Parkplatz der Realschule ist der Hotspot Nummer eins für die Zuschauer. Hier können sie die Teilnehmer anfeuern, wenn diese bis zu sieben mal an ihnen vorbei biken oder laufen. Zudem ist hier ein Informationspunkt, das Ziel und natürlich kann man sich hier ein bisschen verpflegen.

Zeitplan, Strecken

  • Frischlingsrun (12.45 Uhr):

    1,5 Kilometer Crosskurs für die Kinder, Jahrgang 2006 und jünger, ohne Zeitwertung

  • Wuidsaujagd (14. Uhr):

    Start: Burglengenfelder Marktplatz – Ziel Realschule, Strecken 6 Kilometer laufen, 21 Kilometer radfahren, 4 Kilometer laufen

  • Jagdsprint (15 Uhr):

    Start Realschule – Ziel Realschule, Stecken 4 Kilometer laufen, 14 Kilometer radfahren, 2 Kilometer laufen

  • Info und Anmeldung:

    http://jagdewuidsau.de (bpf)

Hotspot Nummer zwei ist die Kreuzbergkirche, die man zu Fuß von der Realschule in fünf Minuten erreicht. Hier werden die Teilnehmer durch den „Fuchsbau“ geschickt, ein kleiner Hindernisparcours, der sowohl den Zuschauern als auch den Crossduathleten freuen wird. Zu guter Letzt startet nach der Siegerehrung im VAZ, wo auch die Anmeldung und Startnummernausgabe ist, eine öffentliche Finisherparty mit den zwei Bands Fish’n’Price als Vorband und die MAD Company, zu der jeder eingeladen ist. Für die Zuschauer stehen außerdem gekennzeichnete Wege zu den Hotspots bereit, da diese durch die Wettkampfstrecken führen. Einen Drehtag als Statisten legten die Triathleten ein, um einen Videotrailer zu produzieren, den man auf der Homepage ansehen kann.

Mit dem Mountainbike geht es für alle Teilnehmer querfeldein. Foto: Franz Pretzl
Mit dem Mountainbike geht es für alle Teilnehmer querfeldein. Foto: Franz Pretzl

Für die Athleten, die auch als Zweierstaffel teilnehmen können, stehen zwei Strecken zur Auswahl. Um 14 Uhr startet am Marktplatz der Hauptwettkampf, die Fischer-Fußfit-Wuidsaujagd, und um 15 Uhr werden die Peppex-Jagdsprint-Athleten von der Realschule auf die etwas kürzere Strecke geschickt. Zuvor gibt es wieder den Kiesel-Werkzeuge-Frischlingsrun, ein Kinder-Traillauf über etwa 1,5 Kilometer für Kinder des Jahrgangs 2006 und jünger.

Auf Singletrails unterwegs

Die Distanzen führen größtenteils durch den Wald auf Singletrails rund um den Kreuzberg und durch die Altstadt in der Nähe der Realschule.
Der Bikekurs führt malerisch um den Lanzenanger bis zum kleinen Wäldchen vor Greinhof. Zurück führt dieser dann über die Altstadt Kellergasse wieder zur Realschule. Die Läufer werden zudem entlang der alten Stadtmauer am Zaschkahof vorbeigeleitet. Den genauen Streckenverlauf kann man auf der Homepage einsehen und sich dort auch anmelden. Alle Teilnehmer und Helfer erhalten zudem einen Trinkbecher „Coffee to go“ aus dem nachhaltigen Rohstoff Bambus.

Mehr vom Schwandorfer Sport finden Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht