MyMz

Landesliga Mitte

Ettmannsdorf nimmt Hürde in Neukirchen

Zwei Tore reichen dem Gast zum Sieg gegen den abstiegsbedrohten SV. Tobias Wiesner und Ilhan Koc trafen.
Von Joachim Hoffmann

Keine Probleme hatte der SCE beim abstiegsbedrohten SV Neukirchen Hl. Blut. Foto: Simon Tschannerl
Keine Probleme hatte der SCE beim abstiegsbedrohten SV Neukirchen Hl. Blut. Foto: Simon Tschannerl

Schwandorf.Für den SC Ettmannsdorf hat sich am Sonntag die weite Fahrt in den Bayerischen Wald gelohnt. Die Mannschaft von Mario Albert gewann beim SV Neukirchen hl. Blut durch die Tore von Tobias Wiesner in der ersten Halbzeit und Ilhan Koc in der Nachspielzeit mit 2:0 und übernahm wieder den dritten Tabellenrang.

In diesem Spiel kamen wieder einmal die Tugenden sichere Abwehr und schnelles Umschaltspiel zum Tragen. Von den Gastgebern, die tief im Abstiegskampf stecken, war in der Offensive nur in der zweiten Halbzeit phasenweise etwas zu sehen. Neukirchen hatte sich in den vergangenen Tagen durch zwei tschechische Neuzugänge verstärkt, konnte sich gegen einen sehr konzentriert spielenden SC Ettmannsdorf zu keiner Zeit so richtig durchsetzen. Trainer Mario Albert hatte die gleiche Anfangself wie vor einer Woche auf das Feld geschickt.

Von Beginn an machte der Gast deutlich, dass er seiner Favoritenrolle gerecht und die Punkte mitnehmen wollte. Gleich die ersten Angriffe verliefen vielversprechend. Der heimische SV konnte die Spielzüge der Gäste nicht entscheidend unterbinden. Schon nach wenigen Minuten kam Ilhan Koc an den Ball, doch aus kurzer Entfernung brachte er das Leder nicht unter Kontrolle, so dass die Neukirchener Abwehr klären konnte.

Die nächste gute Torchance hatte Jeremy Schmidt nach einem Fehler des heimischen Torwarts, der einen Ball abprallen ließ. Im letzten Moment wurde der Ball zur Ecke abgewehrt. Insgesamt wirkte der SC Ettmannsdorf aktiver als die Heimelf in einer insgesamt nur mittelmäßigen Partie. In der 36. Minute fiel dann die verdiente Ettmannsdorfer Führung durch Tobias Wiesner, der einen Elfmeter sicher verwandelte.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte der SCE die Vorteile auf seiner Seite. Neukirchen wagte erst ab der 70. Minute mehr, ohne aber so richtig für Gefahr sorgen zu können. Die Schüsse der SV-Angreifer waren eine sichere Beute von Tim Ebner im Tor der Ettmannsdorfer. In der 74. Minute schien das 0:2 perfekt zu sein, doch Matthias Graf köpfte den Ball nach einer Freistoß-Hereingabe nur an den Pfosten. Nochmals bäumte sich die Heimelf auf, hatte aber keine klare Torchance. Dafür besiegelte Ilhan Koc in der 92. Minute die Niederlage des SV, als er den Torwart Jurasi überwand.

Trainer Mario Albert war mit der Leistung seiner Mannen gegen einen kampfstarken Gegner sehr zufrieden. Er lobte die konzentrierte Abwehrleistung seiner Mannschaft, die kaum klare Chancen des SV zugelassen hatte. Auf der anderen Seite wäre eine vorzeitige Entscheidung möglich gewesen, so der Coach.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht