MyMz

Stockschützen

EV Münchshofen und TSV Eitlbrunn siegen

Die Schiedsrichter Ralf Transchel und Gerhard Obleser hatten keinerlei Probleme mit den fairen Spielen in zwei Gruppen.

In der Gruppe II siegte der TSV Eitlbrunn (sitzend); im Bild mit den Organisatoren und den Vertretern der nächstplatzierten Teams. Foto: W. Trauner
In der Gruppe II siegte der TSV Eitlbrunn (sitzend); im Bild mit den Organisatoren und den Vertretern der nächstplatzierten Teams. Foto: W. Trauner

Nittenau.Die Stockschützenabteilung TSV Nittenau organisierte zwei Turniere auf den Pflasterbahnen an der Fischbacher Straße und mit elf bzw. 13 Mannschaften. Beim Abendturnier stand nach vier Stunden der EV Münchshofen mit 18:2 Punkten auf der Siegerliste ganz oben, gefolgt von vom ESF Penting (15:5) und der SpVgg Pfreimd (14:6). Spannender war die Entscheidung um die Siegprämie am am zweiten Tag. Bis zu den drei letzten Spielen hatten noch drei Teams Platz eins im Visier. Den Sieg holte sich der TSV Eitlbrunn (22:2) vor dem SSV Roßbach-Wald (18:6), DJK Beucherling 16:8 und DJK Reichenbach (15:9).

An beiden Tagen hatten die Schiedsrichter Ralf Transchel bzw. Gerhard Obleser keinerlei Probleme, die Spiele zu leiten, Fairness stand ganz oben. Das Rechenbüro betreute in bewährter Manier Werner Trauner; viele fleißige Helfer der Abteilung versorgten die Gastmannschaften mit Getränken und Verpflegung. Dies war in Anbetracht der hohen Temperaturen auch dringend geboten. Abteilungsleiter Georg Dirnberger und sein Stellvertreter Raimund Bauer dankten bei der Siegerehrung allen teilnehmenden Vereinen und den Helfern für ihren Beitrag zum Gelingen der beiden Turniertage beim TSV Nittenau.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht