MyMz

Judo

Fünf Medaillen für TSV-Nachwuchs

Dennis Brack und Karina Wagner gewinnen Oberpfalztitel. Ende Oktober ist in Sulzbach-Rosenberg das nächste Ranglistenturnier.

Die Trainer Michael Nicola und Robert Artmann mit den U10-Kämpfern Elias Kraus, Georg Kagerer , Peter Messer und Leopold Messer  Foto: Anita Messer
Die Trainer Michael Nicola und Robert Artmann mit den U10-Kämpfern Elias Kraus, Georg Kagerer , Peter Messer und Leopold Messer Foto: Anita Messer

Schwandorf.Der TV Vohenstrauß war Ausrichter für die Oberpfalz-Meisterschaft der Altersklassen U10 und U12. Dazu waren neun Schwandorfer Nachwuchsjudoka angetreten – mit großem Erfolg: Zweimal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze, drei vierte und ein fünfte Platz waren die Ausbeute.

Bei den U10-Buben ging Georg Kagerer(27,3 kg) zu seinem aller ersten Wettkampf auf die Matte. Als einer der jüngsten Kämpfer belegte den fünften Rang. Leopold Messer (30,6 kg) konnte einen seiner vier Gegner bezwingen; das bedeutete Platz vier für ihn.

Sein älterer Bruder Peter Messer (33,0 kg) gewann zwei Begegnungen und belegte Platz drei. In der gleichen Gruppe war auch Elias Kraus (34,7kg) gestartet und konnte einen Kampf gewinnen; das reichte zum vierten Platz. Die beiden Schwandorfer FU12-Mädchen, Karina Wagner (43,4kg) und Margarita Wdowin (43,5kg), mussten gleich im ersten Kampf gegeneinander antreten. Dabei ging Wagner als knappe Siegerin hervor. Beide bezwangen danach ihre Gegnerinnen aus Rötz und Miltach jeweils mit der Höchstwertung 8:0. Somit war Karina Wagner neue Oberpfalzmeisterin und Margarita Wdowin freute sich über eine Silbermedaille.

In der Altersklasse MU12 waren Dennis Brack (35,7 kg), Nikita Iwanow (35,5 kg) und Simon Nicola (39,2 kg) angetreten. Brack war in Topform und besiegte zunächst seinen Trainingspartner Nikita Iwanow. Danach ließ er auch Dominik Langer (SV Mühlhausen), Daniel Feige (TB Weiden) und David Beimler (TV Vohenstrauß) keine Chance – in seinem dritten Wettkampfjahr der erste Oberpfalztitel für Ihn. Iwanow konnte gegen Dominik Langer gewinnen und wurde am Ende Vierter in der stark besetzten Gruppe. Simon Nicola (39,2 kg) unterlag in spannenden Kämpfen David Santl (SV Nittendorf) und Diego Schnellinger (JV Sulzbach-Rosenberg). Am Ende war es Rang drei für ihn.

Schon Ende Oktober ist in Sulzbach-Rosenberg das nächste Ranglistenturnier. Dort wollen erneut alle Judoka motiviert auf die Matte gehen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht