MyMz

Schach

Gelungener Saisonauftakt

Schwandorfs Landesliga-Team besiegt Kronach. 2. Mannschaft hat bei SC Sulzbach-Rosenberg das Nachsehen.
Von Stephan Stöckl

Jürgen Lautner steuerte einen wichtigen Sieg bei. Foto: Stephan Stöckl
Jürgen Lautner steuerte einen wichtigen Sieg bei. Foto: Stephan Stöckl

Schwandorf.Gemischte Gefühle zum Saisonstart für die Mannschaften des Schachklubs Schwandorf in ihren Ligen: Die 1. und 3. Mannschaft freuten sich über Siege, während die 2. und 4. Mannschaft Niederlagen einstecken mussten.

Die 1. Mannschaft empfing zum Start der neuen Spielzeit in der Landesliga Nordbayern den Aufsteiger aus Kronach. Nach einer gerechten Punkteteilung von Werner Mühling (Brett 7) tat sich längere Zeit wenig. Doch dann ging es Schlag auf Schlag und innerhalb kurzer Zeit war der Kampf für die Schwandorfer entschieden. Zunächst war es an Brett 3 Pavel Votruba, der Schwandorf mit einer gelungen taktischen Abwicklung in Führung brachte. Diese baute kurz danach am Spitzenbrett Petr Zvara auf 2,5:0,5 aus, nachdem er eine gegnerische Ungenauigkeit bestrafte. Jürgen Lautner (Brett 5) nutzte seine positionellen Vorteile im Endspiel zum sicheren Sieg.

SK Schwandorf

  • 3. Mannschaft:

    In der Kreisliga II Nord hat sich die 3. Mannschaft das Ziel Wiederaufstieg gesetzt. Gegen den SV Loderhof gelang auch gleich ein klarer 3:1 Erfolg. Am 17. November steht das nächste Spiel bei SF Roding II an.

  • 4. Mannschaft:

    Für die 4. Mannschaft setzte es in der Kreisliga III Nord eine 1,5:2,5-Niederlage gegen SC Sulzbach-Rosenberg II. Das nächste Spiel ist am m 17. November bei SF Haselmühl/Amberg V.

Stephan Stöckl trennte sich an Brett 5 nach wechselhaftem Verlauf mit einem Unentschieden von seinem Kontrahenten. Den Deckel zum 5:1 machte Johannes Paar an Brett 6 drauf und zwang mit seinem druckvollen Angriffsspiel seinen Gegenüber zur Aufgabe. Ebenfalls Unentschieden endete die Partie von Eric Steger (Brett 8). Den Endstand zum 6:2 stellte Dr. Norbert Barth her, der trotz langer Versuche an Brett 2 die gegnerische Verteidigung nicht überwinden konnte und die Punkte teilte. Am nächsten Spieltag (10. November) sind die Schwandorfer beim SC Forchheim zu Gast.

Weniger gut lief es für die 2. Mannschaft des Schachklubs in der Bezirksliga Nord beim SC Sulzbach-Rosenberg. Am Ende musste man sich mit 3,5:4,5 geschlagen geben.

Zu Beginn konnte sich keiner absetzten. So endeten die Parteien von Guido Wagner (Brett 5) und Karlheinz Obermeier (Brett 6) jeweils mit einem Unentschieden. Es folgten weitere Punkteteilungen von Oliver Schmidt (Brett 2) und Bernd Eichinger an Brett 7. Beim Stand von 2:2 gelang schließlich Schwandorf die Führung, da Daniel Scharf am Spitzenbrett den Kontrahenten überlisten konnte.

Nachdem sich Maximilian Stöckl (Brett 3) aus seiner schwierigen Position in ein Unentschieden retten konnte, hoffte man aufseiten des SK Schwandorf, etwas Zählbares mitnehmen zu können. Doch Ernst Dotzauer (Brett 4) und Dominik Helbling mussten sich in den beiden letzten noch laufenden Begegnungen geschlagen geben, so dass aus der zwischenzeitlichen 3,5:2,5-Führung eine 3,5:4,5-Niederlage wurde. Am zweiten Spieltag (10.11) kommt Angstgegner SC Windischeschenbach II nach Schwandorf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht