MyMz

Ausdauersport

Griny triumphiert beim Silvesterlauf

Die Männer des TV Burglengenfeld holen in Seubersdorf den Mannschaftssieg.

Andriy Griny vom TV Burglengenfeld war über die 5.6-Kilometer-Distanz der Schnellste. Foto: Pretzl
Andriy Griny vom TV Burglengenfeld war über die 5.6-Kilometer-Distanz der Schnellste. Foto: Pretzl

Burglengenfeld.Die Leichtathleten und Triathleten des TV Burglengenfeld zeigten sich zum Jahresabschluss beim 38. Seubersdorfer Silvesterlauf schon in beachtlicher Form. Andriy Griny wiederholte nach hartem Kampf seinen Vorjahressieg auf der 5,6-Kilometer-Distanz. Mit den Plätzen 4, 6, 10, 15 und 16 auf der langen Strecke von 9,4 Kilometer trumpften die Triathleten mit einer tollen Mannschaftsleistung auf und gewannen somit die Teamwertung.

Das Wetter war bei der 38. Auflage in Seubersdorf bei 4 Grad mit Nebel und leichtem Nieselregen alles andere als einladend, doch davon ließen sich die Burglengenfelder Sportler nicht beeindrucken. Leider mussten vor dem Start schon gleich drei Athleten wegen Fieber und Verletzung absagen, doch die übrigen neun Wettkämpfer zeigten alle eine tolle Kampfmoral. Gleich nach dem Start der 5,6 Kilometer setzte sich Andriy Griny mit an die Spitze des rund 250-köpfigen Starterfeldes. Nach etwa zwei Kilometern übernahm er die Führung. Mit einem flotten Tempo von 3:30 pro Kilometer marschierte Griny auf den berüchtigten 500 Meter langen Schlussanstieg zu. Mit einem großartigen Finish holt er erneut den Sieg. Seine Zeit von 19:36 Minuten kann sich auf der kupierten 5,6-Kilometer-Distanz mehr als sehen lassen. Auch Lisa Zeller und Natalie Karl bewiesen in dem großen Startfeld Stehvermögen und freuten sich über Rang fünf und zwölf in der Frauenhauptklasse. Abteilungsleiter Kilian Marek nahm aktiv am letzten Sportfest teil und finishte auf Rang neun in der Männerhauptklasse.

Für die TV-Triathleten bedeutete der Silvesterlauf über die 9,4-Kilometerrunde einen ersten Formtest für die neue Saison. Ungeachtet der 150-köpfigen Konkurrenz ließen sie es diesmal ruhig angehen und steigerten erst nach rund der Hälfte der Distanz das Renntempo. So forcierte Thomas Kerner stark auf den letzten drei Kilometern und schob sich auf Rang vier im Gesamteinlauf vor. Er finishte zudem als Erster der Männerhauptklasse. Michael Schaller stürmte als Gesamtsechster und Zweiter der MHK ins Ziel. Zwar waren die Beine von M40-Starter Markus Gleissl noch nicht im Renntempo, jedoch beeindruckte er mit gleichmäßigen Tempo von 3:50 auf dem zehnten Platz und dem 2. Platz der M40.

Einen harten Kampf lieferten sich Tobias Zeller und Philipp Filchner. War der erstmals auf der 9,4-Kilometer Distanz startende Tobias Zeller noch bis Kilometer fünf vorne, überholte ihn dann sein Vereinskamerad Philipp Filchner mit langen Schritten. Zeller biss sich jedoch in 20 Meter Abstand fest und so brachte der Schlussanstieg die Entscheidung. Hier lief Zeller auf Filchner auf und beide kämpften hart bis ins Ziel, wobei Zellner ganz knapp den Fight für sich entscheiden konnte. Dank der tollen Plätze im Einzel dominierten die TV-Jungs klar die Mannschaftswertung. (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht