MyMz

Tennis

Herren 30 steigen in Bayernliga auf

Burglengenfelder Team spielt erstmals in der Vereinsgeschichte in der Bayernliga.

Burglengenfelds Herren 30 wurden nachträglich in die Bayernliga eingruppiert. Foto: Hans Semmler
Burglengenfelds Herren 30 wurden nachträglich in die Bayernliga eingruppiert. Foto: Hans Semmler

Burglengenfeld.Die Tennisabteilung des ASV Burglengenfeld wird in der Medenrunde des Bayerischen Tennisverbandes 2019 zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der Bayernliga vertreten sein.

Nach einer erfolgreichen Saison 2018 erreichten die Herren 30 des ASV einen überraschenden zweiten Tabellenplatz in der Landesliga. Bei 10:4 Punkten musste das Team um Mannschaftsführer Christian Haimerl am Ende nur dem Meister TC Neutraubling den Vortritt lassen. Beim 4:5 im direkten Duell verpasste es die Mannschaft nur denkbar knapp, die Meisterschaft noch selbst einzufahren.

Durch den Rückzug des TC Schweinfurt, Meister der anderen Landesliga-Nord-Staffel, konnte sich das Team nun aber noch nachträglich über den Aufstieg in die Bayernliga freuen.

Beim Vizemeister kamen insgesamt 15 Spieler zum Einsatz. Die beste Bilanz erreichte die Nummer eins, Petr Smid, mit lediglich einer Einzelniederlage während der gesamten Saison.

Die große Kaderbreite soll auch Trumpf bei der Mission Klassenerhalt in der Bayernliga sein. Zudem werden intern mit Andreas Prechtl und Tobias Haimerl zwei bisherige Stammspieler der Herren 1 in die Herren 30 wechseln. Als externen Neuzugang konnte der ASV Burglengenfeld Andreas Ehstand vom TC Rot-Weiß Straubing für sich gewinnen. Einziger Abgang ist Kaderspieler Jakob Primosch, den es aus beruflichen Gründen zum DRC Ingolstadt verschlägt.

In der Bayernliga Nord wird die Truppe vier fränkischen und drei Oberpfälzer Mannschaften gegenüberstehen. Die Saison beginnt am 11. Mai beim NHTC Nürnberg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht