MyMz

Motorsport

Kart-Meisterschaft in Wackersdorf

Nur eine Woche nach dem Grand Prix starten an diesem Wochenende mehr als 200 Kartpiloten aus 25 Nationen in Wackersdorf.

Die Rote Flagge wird gezeigt. Foto: Loredana Ivancov
Die Rote Flagge wird gezeigt. Foto: Loredana Ivancov

Wackersdorf.Nur eine Woche nach dem Kart Grand Prix von Deutschland wartet Wackersdorf mit dem nächsten Saison-Highlight auf. Diesmal sind die Fahrerinnen und Fahrer der deutschen Kart-Meisterschaft in der Oberpfalz zu Gast. Mit mehr als 200 Startern schreibt die höchste Kartrennserie Deutschlands einen Teilnehmerrekord, heißt es in der Pressemitteilung der Verantwortlichen.

Mitte April fand im italienischen Lonato der Auftakt der deutschen Kart-Meisterschaft mit seinen vier Prädikaten DKM, DJKM, DSKM und DSKC statt. In Wackersdorf kommt nun noch die deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) dazu; die weltweit einzigartige Elektrokart-Rennserie startet in die zweite Saison.

Nach einem spannenden Auftakt reisen Kas Haverkort (DKM), Robert De Haan (DJKM), Fabian Federer (DSKM) und Tim Tröger (DSKC) als Führende in das Prokart Racaland. Auf der 1190 Meter langen Strecke werden die Karten nun neu gemischt. Bereits beim Saisonstart präsentierten sich die Felder ausgeglichen.

Rennsport

Ramon Türk drückt voll aufs Gaspedal

Der 17-jährige Thaldorfer schlängelt sich mit Tempo und Geschick um Pylonen. Dem Hobby droht nach zehn Jahren das Ende.

Ab dem Zeittraining am Samstag sowie den Finals am Sonntag können Kartsport-Fans, die nicht vor Ort sein können, das Geschehen im Online-Stream verfolgen. Über 16 Stunden werden aus Wackersdorf übertragen. Schon beim Saisonstart im italienischen Lonato präsentierten sich die vier DMSB-Prädikate sehr ausgeglichen: In der DKM wechselten sich der amtierende Kart-Weltmeister Lorenzo Travisanutto (CV Performance Group) und Kas Haverkort (CRG Keijzer Racing) an der Spitze ab. Letzterer reist als Gesamtführender nach Wackersdorf.

Lesen Sie auch: Die Kart-Elite fuhr in Wackersdorf

Ebenfalls knapp waren die Rennen der Junioren. Hier hatte am Ende Robert De Haan (Energy Corse) die Nase vorne und ist der Gejagte in Wackersdorf. In den beiden Schaltkartklassen gab es gleich mehrere Überraschungen. Mit Fabrizio Rosato (SRP Racing Team) und Lorenzo Giannoni (CPB Sport) siegten zwei Gastfahrer. Bester Stammfahrer war Titelverteidiger Fabian Federer (SRP Racing Team). Ein Rekordfeld geht im DMSB-Schalt-Kart-Cup an den Start. 49 Fahrerinnen und Fahrer reisen nach Wackersdorf – nach den Heats wird das Feld in zwei Gruppen aufgeteilt und kämpft in den Pre-Finals um die 34 Plätze für das Finale.

Die Historie

  • Serie:

    Die erste Liga des Deutschen Kartsports besteht aus vier Serien, der Deutschen Kart Meisterschaft (DKM/OK), der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft (DJKM/OK-Junior), der Deutschen Schaltkart Meisterschaft (DSKM/KZ2) und dem DMSB Schaltkart Cup (DSKC/KZ2)

  • Meisterschaft:

    Die besten internationalen Fahrer treffen im Rahmen der vier Rennserien, ausgeschrieben durch den Deutschen Motor Sport Bund aufeinander.

Für die Fahrer der DEKM findet in Wackersdorf der Saisonauftakt statt. Elektro-Pioniere aus sieben Nationen starten. Mit Luka Wlömer und Lukas Horstmann treten zwei altbekannte Gesichter an. Das Duo war schon 2018 dabei und schloss die Saison als Dritter und Vierter ab. Damit zählen sie zu den großen Favoriten. Alle anderen Fahrer betreten hingegen Neuland. Neben vier Deutschen treten noch Piloten aus den Niederlanden, Großbritannien, der Schweiz, Italien, Israel und Taiwan an.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht