MyMz

Leichtathletik

Kinder feuern sich lautstark an

Das 21. Hallensportfest in der Burglengenfelder Gymnasiumhalle stärkt den Teamgeist der Nachwuchsathleten.
Von Franz Pretzl

  • Hochsprung war die schwierigste Disziplin für den Leichtathletiknachwuchs. Fotos: Franz Pretzl
  • Bei den Staffel-Wettbewerben war auch eine reibungslose Stabübergabe von Vorteil.

Burglengenfeld.Bei den gegenseitigen Anfeuerungsrufen der 110 Kinder in der Gymnasiumsporthalle in Burglengenfeld herrschte Stimmung wie in einer großen Arena. Auch die 21. Auflage des Hallensportfestes der Leichtathletikabteilung des TV 1875 Burglengenfeld erfreute sich beim Leichtathletiknachwuchs großer Beliebtheit.

In der Gymnasiumsporthalle hieß die Devise des Leichtathletiknachwuchses: „Nur gemeinsam ist man stark!“ Denn es zählte nur das Team. Die meisten Siege erkämpfte sich der Ausrichter mit acht ersten Plätzen, vor der SG Post Süd Regensburg mit zwei Siegen. Die DJK Ensdorf verbuchte zwei Silberplätze.

Nicht der einzelne Athlet steht im Vordergrund, sondern das Team, welches gemischt aus Mädchen und Jungen besteht. So kämpften 24 Teams aus vier Vereinen in den Altersklassen von fünf bis elf Jahren um Zeiten und Weiten. Bei der 21. Auflage des Hallensportfests spornten sich die Kinder gegenseitig wieder zu Höchstleistungen an, was man vor allem am großen Lärmpegel in der Gymnasiumhalle merkte. Auch die voll besetzte besetzte Zuschauertribüne aus Eltern und Bekannten trug zu der guten Stimmung bei.

Vor allem bei den Staffelwettbewerben herrschte ein Höllenlärm in der Dreifachsporthalle. Jeder Verein konnte ein oder mehrere gemischte Teams mit vier bis sieben Teilnehmern stellen. Besonders beliebt waren die Hindernis-Sprint-Staffel und die Staffel, in der viermal eine zu absolvieren war. Bei diesen beiden Wettkämpfen legte sich der Leichtathletiknachwuchs mächtig ins Zeug und sauste mit hoher Geschwindigkeit durch die Halle. Gut angekommen sind bei den Kindern auch die zwei anderen Disziplinen, der Hochsprung und der Hochweitsprung.

Vielseitig war Trumpf beim Medizinballstoßen, denn gestoßen wurde mit dem rechten und linken Arm. Die jungen Athleten waren auch beim achten Teamsportfest mit großer Leidenschaft bei der Sache. Auch die Schwächeren legten sich mächtig ins Zeug, da ja jeder Punkt für das Team zählte. Die Siegerteams wurden durch Addition der erzielten Punkte ermittelt, wobei der Beste in jeder Disziplin einen Punkt bekam.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgte Leichtathletikabteilungsleiter Kilian Marek, der mit seinen 30 freiwilligen Helfern, Vätern und Müttern aus der Leichtathletikabteilung, die Sache fest im Griff hatte. Auch ein unerwartetes EDV-Problem gleich zu Beginn des Wettbewerbes konnte wieder schnell behoben werden, so dass die Jüngsten auf die Siegerehrung kaum warten mussten. Kilian Marek bedankte sich bei der Sparda-Bank für die großzügige Unterstützung und auch bei den vielen Eltern für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Burglengenfelder Ergebnisse

5 Jahre: 1. Bambini Eins 6 Punkte; 2. Bambini Zwei 6

6 Jahre: 1. Flitzer 6, 1. Leichtis 6,

7 Jahre: 2. Sprinter 8, 3. Bulla 11

8 Jahre: 1. Runners 4, 2. Flinke Bullas 10

9 Jahre: 1. Kilabu 7

10 Jahre: 1. Runners 4, 3. Kids 8

11 Jahre: 1. Champions 6, 3. Fighters 14 (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht