MyMz

Schwarzenfeld

Leonhard Leyh holt sich den Bezirkstitel

Die Bezirksmeisterschaft des bayerischen Kegelsportverbands der Oberpfalz wurde für die U 14 am vergangenen Wochenende in Weiden ausgetragen.

Leonhard Leyh (Mitte) gewann in der U 14 den Titel. Foto: Siegmund Kochherr
Leonhard Leyh (Mitte) gewann in der U 14 den Titel. Foto: Siegmund Kochherr

Schwarzenfeld.Wenn auch das gesteckte Ziel für manch einen nicht erreicht werden konnte, sind die Beteiligten und Verantwortlichen des FC Schwarzenfeld zufrieden. Der FC war mit fünf Starter/innen ins Rennen gegangen, und alle zeigten hervorragenden Kegelsport.

Die Schwarzenfelderinnen Hanna Butz und Laura Scharf erreichten bei der U 14 weiblich gute Platzierungen. Butz wurde mit beachtlichen 928 Holz Fünfte und Scharf mit 828 Holz Zwölfte. Und Leonhard Leyh gelang es sogar, bei der Jugend U 14 den Bezirkstitel zu gewinnen.

Schon im Vorlauf belegten bei der U 14 weiblich Hannah Butz mit 476 Holz und Laura Scharf mit 457 Holz die Plätze fünf und sechs. Scharf kam mit persönlicher Bestleistung und einem konstanten Spiel auf allen vier Bahnen verdient auf Platz sechs. Butz spielte vor allem auf den ersten zwei Bahnen überragend. Im Endlauf sicherte sich die Spielerin mit 452 Holz Platz fünf und Scharf mit 371 Holz Platz zwölf.

Bei der U 18 männlich waren Lukas Mohr und Aron Schmidt im Starterfeld von 20 Spielern vertreten. Mohr spielte drei starke Bahnen, hatte aber auf der Schlussbahn zu viele Fehlwürfe. Trotzdem sprangen noch sehr gute 536 Holz und Platz sechs im Vorlauf heraus.

Schmidt spielte auf den ersten drei Bahnen solide zwischen 120 und 130 Holz. Auf der Schlussbahn konnte sich Aron Schmidt noch steigern und verbesserte sich mit 153 Holz auf 529 Holz. Besonders stark waren von ihm die 100 Holz in die Vollen. Der Nachwuchskegler legte mit 556 Holz im Endlauf den Grundstein zu Platz fünf in der Endabrechnung. Mit 196 abgeräumten Hölzern war Aron Schmidt tagesbester Spieler von allen Endlaufteilnehmern. Lukas Mohr war nur wenig schlechter im Abräumen und kam hier auf 189 Holz und 542 Holz in der Gesamtabrechnung. Dies bedeutete den siebten Platz.

Bei der U 14 männlich startete Leonhard Leyh und durfte sich im Vorfeld Hoffnungen auf einen vorderen Platz machen, wenn er sein Spiel auf die Bahnen bringen sollte. Im Vorlauf startete er verhalten, kämpfte sich aber ins Spiel und landete mit 506 Holz auf dem vierten Platz. Damit hatte er 30 Holz Rückstand auf Platz eins, was aber für den Finaltag durchaus machbar für Leyh war.

Im Endlauf erwischte der Schwarzenfelder Nachwuchsspieler dann einen Sahnetag und sicherte sich mit neuem Bezirksrekord den Titel in der U 14. Mit seinem konstanten Spiel in die Vollen und starkem Ergebnis im Abräumen (173 Holz) kam er auf sehr gute 548 Holz. Auch er hatte im dritten Durchgang mit 100 Holz in die Vollen einen starken Auftritt.

Mit diesem Ergebnis und einem Titel in der Tasche hat sich der Schwarzenfelder Leonhard Leyh für die Bayerische Meisterschaft in Halbergmoos am 25. Mai qualifiziert. (sks)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht