MyMz

Wettkampf

Marc Braun holte sich den Weltmeistertitel

Der Bodenwöhrer Triathlet setzte sich in der Altersklasse 18 bis 24 Jahre durch. Die Konkurrenz in der Slowakei war stark.
Von Albert Gleixner

Marc Braun aus Bodenwöhr war bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei der beste Triathlet in der sehr stark besetzten Altersgruppe 18 bis 24 Jahre.  Foto: Albert Gleixner
Marc Braun aus Bodenwöhr war bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei der beste Triathlet in der sehr stark besetzten Altersgruppe 18 bis 24 Jahre. Foto: Albert Gleixner

Bodenwöhr.Am Sonntag wurde die 2019 Challenge Family Triathlon Weltmeisterschaft in Samorin in der Slowakei ausgetragen. Athleten aus über 60 Nationen, die sich während der letzten zwölf Monate für dieses Event qualifizieren konnten, kamen am letzten Wochenende zusammen, um ihre Kräfte zu messen. Einer dieser über 800 Qualifikanten war der Bodenwöhrer Triathlet Marc Braun, der sich durch einen hervorragenden 2. Platz bei der Challenge Prag 2018 für die Teilnahme an dieser Weltmeisterschaft qualifizieren konnte. Der 22-Jährige ging trotz alledem als krasser Außenseiter auf die Titeljagd in der sehr stark besetzten Altersgruppe 18 bis 24 Jahre.

Am Wettkampftag waren die Bedingungen alles andere als optimal. Die erste Disziplin, 1,9 Kilometer Schwimmen wurde in der Donau absolviert, wobei die Wassertemperatur bei nur 14,4 Grad Celsius lag. Bedingt durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage hatte die Donau außerdem einen hohen Wasserstand, so dass die Athleten mit einer sehr starken Strömung zu kämpfen hatten. Für manche war die Strömung so stark, dass sie das Rennen bereits frühzeitig aufgeben mussten, da sie flussaufwärts nicht dagegen ankamen. Marc Braun brauchte für die Schwimmstrecke insgesamt nur 28 Minuten und kam als Dritter in seiner Altersklasse aus dem Wasser.

In der 2. Disziplin, dem Radfahren mussten die Athleten eine Strecke von 90 Kilometer zurücklegen. Marc gelang es mit einer unglaublich starken Radleistung, die Führung im Feld zu übernehmen. Er fuhr die 90 Kilometer in 2:11 Stunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 41 km/h entsprach.

In der letzen Disziplin, dem Laufen, mussten die Athleten einen Halbmarathon (21,1 Kilometer) hinter sich bringen. Die Temperatur lag zu dieser Tageszeit am frühen Nachmittag bereits bei über 28 Grad und die Sonne knallte direkt auf die Strecke und Athleten. Es wurde also zu einem richtigen Hitzekampf.

Marc Braun ging auf die Laufstrecke mit einem Vorsprung von zwei Minuten vor dem Italiener Emanuele Grenti und drei Minuten vor dem Holländer Jim Doornbosch. Dank eines kontrollierten Rennens und einer Halbmarathon Endzeit von 1:24 Stunden vergrößerte er sogar noch seinen Vorsprung auf fünf Minuten auf den 2. Platz und sicherte sich somit den Challenge Family Weltmeistertitel in der Altersklasse 18 bis 24 Jahre.

Marcs Ziel für 2020 ist bereits gesteckt. Er will zurück auf die Langstrecke. Die Qualifikation für den Ironman in Hawaii 2020 wird ab sofort ins Visier genommen. (tgl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht