MyMz

Minimarathon

Nachwuchs trotzt der großen Hitze

Neunburger zeigen in Regensburg gute Leistungen.

14 Kinder und Jugendliche des Lauftreffs Neunburg ließen sich von den Temperaturen nicht abhalten. Foto: Ursula Zimmermann
14 Kinder und Jugendliche des Lauftreffs Neunburg ließen sich von den Temperaturen nicht abhalten. Foto: Ursula Zimmermann

Neunburg.Was war das wieder für ein Lauf! Ausgerechnet am ersten heißen Tag des Jahres fand der Wettkampf statt. Aber Hitze begleitet die Neunburger Nachwuchsläufer schon fast traditionell beim Minimarathon in Regensburg, der mit 1659 Starterinnen und Startern in diesem Jahr zur größten Kinderlaufveranstaltung in Bayern gehörte. 14 Kinder und Jugendliche des Lauftreffs Neunburg ließen sich aber von den Temperaturen nicht abhalten und starteten über die 1, 2,1 oder 4,2 Kilometer, wie der Lauftreff mitteilte.

Zu Beginn mussten die Routiniers, Lena Zimmermann, Emily Gräßl, Gloria Krahl und Eva Keilhammer, ran. Lena verpasste mit dem 4. Platz zwar knapp einen Stockerlplatz, umso erfreulicher war, dass sich auch die anderen Läuferinnen in der vorderen Hälfte platzieren konnten.

Anschließend ging es für Nico Lang und Jonas Porsch auf die 2,1 Kilometer lange Strecke. Für Nico war es sein Minimarathon-Debüt, das er mit einer Platzierung im ersten Drittel erfolgreich meisterte. Auch Jonas Porsch zeigte mit einem starken Endspurt seine Kämpferqualitäten. Lea Schiessl und Iris Krahl, die beiden ältesten Mädchen im Team, hatten mit immer heißeren Temperaturen zu kämpfen, erreichten aber in einer sehr guten Zeit das Ziel.

Max Zimmermann übernahm schnell die Führung, die er allerdings zwischenzeitlich wieder abgeben musste. Auf der Zielgerade setzte er sich schließlich gegen seine beiden Verfolger durch und durfte sich am Ende über Platz eins freuen.

Die Jüngste im Team, die siebenjährige Emma Porsch, setzte sich bereits kurz nach dem Start mit der Führungsgruppe ab und sprintete verdient auf den zweiten Platz unter 246 Teilnehmern. Die Minimarathon-Neulinge, Anna und Lukas Lang sowie Leo Rötzer, überzeugten mit einer starken Leistung. Mit fast unerträglichen Lauftemperaturen hatte zum Schluss Jonas Keilhammer zu kämpfen, der als einziger auf der 4,2 Kilometer langen Strecke startete. Er sicherte sich dennoch locker einen Platz in der ersten Hälfte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht