MyMz

Nittenau

Pöllinger zeigt exzellente Leistungen

Die Nittenauer Radsportlerin Marie Pöllinger kam beim Triathlon in Velburg als schnellste Frau ins Ziel.

Marie Pöllinger fühlt sich auf dem Rad besonders wohl. Foto: Rudhart
Marie Pöllinger fühlt sich auf dem Rad besonders wohl. Foto: Rudhart

Nittenau.Schon eine Woche später erkämpfte sie sich in ihrem ersten Bayernliga-Wettkampf den dritten Platz und wurde dritte bayerische Meisterin im Team Mixed Relay.

Mit dem „Kirchweihtriathlon“ in Velburg wurde der fünfte Wettbewerb des „Junior Triathlon Cups Oberpfalz“ ausgetragen. Für die junge Sportlerin, die für den TSV Nittenau an den Start geht, galt es, die Sprintdistanz mit 600 m schwimmen, 20 km Rad fahren und einen 5 km laufen zu bewältigen.

Nach einem missglückten Start stellte Marie Pöllinger ihr Können unter Beweis und schwamm auf den 600 Metern immer weiter nach vorne, so dass sie knapp hinter der Führenden auf das Rad stieg. Auf dem Rad zeigte die Nittenauerin ein couragiertes Rennen und konnte sich am ersten Anstieg von ihrer Konkurrentin absetzen. Auf der hügeligen Strecke konnte Marie ihren Vorsprung ausbauen und wechselte als Erste in die Laufschuhe. Nun lag die schwierige sowie mit steilen An- und Abstiegen gespickte 5-Kilometer-Laufstrecke vor ihr. Trotz der Anstrengungen auf der Radstrecke konnte die 16-jährige Schülerin ihren Vorsprung verteidigen und kam mit einer Endzeit von 1:09,16 Minuten und deutlichem Vorsprung als erste Frau und somit auch als Schnellste in ihrer Altersklasse ins Ziel.

Eine Woche später ging Pöllinger in derselben Triathlon-Serie erneut an den Start. Da der Wettkampf in Waldershof bei Marktredwitz auch in die Bayernliga-Wertung einging, hatte das einen ersten Vergleich auf bayerischer Ebene zur Folge. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl gab es für Pöllinger auf der 250 m langen Schwimmstrecke kein Durchkommen, so dass sie in ihrer Altersklasse als Letzte aus dem Wasser stieg. Dadurch musste sie ihre erste Runde auf dem Rennrad alleine und ohne Windschatten bestreiten. Jedoch gelang es ihr, in den drei Runden immer wieder auf einzelne Verfolgergruppen aufzufahren und sich auf der 7,5 km langen Strecke weiter an die Spitze vorzuarbeiten. So wechselte sie knapp hinter der Führenden auf die 2,6 km langen Laufstrecke. In ihrer schwächeren Disziplin musste Pöllinger der Aufholjagd Tribut zollen und verlor im Zielsprint noch den 2. Platz. Mit dem 3. Platz im Einzel war die Athletin trotzdem vollauf zufrieden.

Eigentlich sollte für Pöllinger der Wettkampf nun zu Ende sein, doch aufgrund ihrer Leistungen wurde sie vom TV Planegg-Krailing gefragt, ob sie für eine erkrankte Sportlerin in der Mixed-Staffel einspringen will. Im schnellen Format mussten je zwei Mädchen und Jungen jeweils 200 m im Wasser, 2,5 km Rad fahren und 500 m auf der Laufstrecke bewältigen. Pöllinger konnte auch in diesem Rennen ihre Form unterstreichen und wechselte mit der Führungsgruppe. Mit den Leistungen ihrer Teamkameraden konnte sich das TV-Team auf den 3. Platz vorkämpfen und holten sich auch den 3. Platz in der Bayerischen Meisterschaft im Team Mixed Relay.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht