MyMz

Schiesssport

Saltendorf will Platz zwei festigen

Die Eichenlaub-Schützen stehen bereits sicher im Bundesliga-Finale.
Von Werner Artmann

Der österreichische Nationalkaderschütze Alexander Schmirl wird in Niederlauterbach für Saltendorf an den Stand gehen. Foto: Artmann
Der österreichische Nationalkaderschütze Alexander Schmirl wird in Niederlauterbach für Saltendorf an den Stand gehen. Foto: Artmann

Saltendorf.Am Wochenende trifft sich die Luftgewehr-Bundesliga Süd zum Endspurt in Niederlauterbach und Vöhringen, um die letzten Plätze für das Finale im Februar zu vergeben. Die Saltendorfer Eichenlaub-Mannschaft um Teamleiter Uwe Wachter kann dabei in Bestbesetzung antreten, nur Julia Simon hat eine leichte Erkältung und das bereitet Wachter noch etwas „Bauchschmerzen.“

Zwar haben die Saltendorfer die Finalteilnahme schon sicher in der Tasche, dennoch will das Team nochmals Siege einfahren. Es geht auch darum, sich eine gute Position fürs Finale zu verschaffen. Mit Platz zwei, den Eichenlaub Saltendorf im Moment inne hat und den die Mannschaft unbedingt verteidigen möchte, würde man in der K. o.-Runde auf den Drittplatzierten aus dem Norden treffen und könnte so den Übermannschaften Kevelaer und Elsen aus dem Weg gehen. Der Gegner am Samstag ist die Heimmannschaft von Niederlauterbach, die momentan Tabellenplatz sieben belegt. Die Niederlauterbacher können dabei ohne Druck in den Wettkampf gehen. Nach vorne ist nichts mehr möglich, gegen den Abstieg sind sich bereits gesichert. Das macht sie natürlich sehr gefährlich.

Niederlauterbach kann auch mit drei Olympiateilnehmer in seinen Reihen aufwarten, neben den Deutschen Daniel Brodmeier und Maximilian Dallinger wird auch noch die Österreicherin Olivia Hofmann mit im Aufgebot stehen. Saltendorf möchte aber seine Serie – zuletzt fünf Siege in Folge – weiter ausbauen.

Am Sonntag trifft Eichenlaub Saltendorf dann auf das Team von SV Germania Prittlbach. Natürlich weiß man in Saltendorf um die Stärke der Oberbayern um Isabella Straub und Sebastian Franz, die die Bundesliga Süd in den letzten Jahren dominiert haben. Für Prittlbach ist jedoch diese Saison „zum Vergessen,“ denn am letzten Wochenende konnte erst der Klassenerhalt perfekt gemacht werden. Das ist natürlich für die Ansprüche von Prittlbach zu wenig. Krankheit und Ausfälle von Stammkräften brachte dieses Top-Team in Abstiegsnot. Jetzt ist die Prittlbacher Mannschaft wieder in Fahrt gekommen, die Begegnung gegen Saltendorf wird sicherlich auf starken Niveau stehen.

Für die Saltendorfer Mannschaft ist aller Wahrscheinlichkeit nach Julia Simon dabei und auch der Österreicher Alexander Schmirl wird anreisen. Auf Position drei startet Helmut Kächele, auf vier Claudia Brunner und auf Position versucht Andreas Preis wieder Punkte für Saltendorf zu holen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht