MyMz

Triathlon

Schaller, Pretzl und Kellner um die WM

Thomas Kerner geht leicht angeschlagen beim Xterra Germany an den Start und Natalie Karl startet beim Nittenauer Triathlon.

Für Michael Schaller und Helena Pretzl begann die eigentliche Vorbereitung erst nach Abschluss ihrer beruflichen Prüfungen Foto: Franz Pretzl
Für Michael Schaller und Helena Pretzl begann die eigentliche Vorbereitung erst nach Abschluss ihrer beruflichen Prüfungen Foto: Franz Pretzl

Burglengenfeld.Jetzt stehen für die Triathleten des TV Burglengenfeld die Saisonhöhepunkte an: Am Dienstag beginnt für drei TV-Triathleten die Weltmeisterschaft im Crosstriathlon. Michael Schaller, Sascha Kellner und Helena Pretzl haben sich intensiv darauf vorbereitet. Thomas Kerner geht noch leicht angeschlagen beim Xterra Germany an den Start und Freundin Natalie Karl startet beim Nittenauer Triathlon.

Seit Monaten haben Schaller, Kellner und Pretzl die Weltmeisterschaften im Crosstriathlon der internationalen Triathlonunion im Visier. In Svendborg in Dänemark starten die drei Multiausdauersportler über einen Kilometer Meeresschwimmen, 27 Kilometer Mountainbiken und zehn Kilometer Crosslauf. Zwar ist die Bike- und Crosslaufstrecke nicht mit viel Höhenmetern gespickt, doch das ständige Auf- und Ab auf den mit viel Sand gespickten Trails im Dünengürtel lässt keine Ruhepause zu. Zudem sind einige Streckenabschnitte auf dem Sandstrand platziert, so dass man dort enorm viel Kraftreserven braucht. Vor allem auf dem 27-Kilometer-Bikecourse mit seinen zehn 180 Gradkurven, Felsen- und Schlammabschnitten sowie Speedzonen fordern eine ständige Wachsamkeit und viel Kraft beim Beschleunigen. Der Saisonhöhepunkt „Crosstriathlonweltmeisterschaft“ beginnt am Samstag um 2 Uhr, denn es sind 1000 Kilometer mit dem Auto bis zum Startort Svendborg in Dänemark zu bewältigen. Für Michael Schaller und Helena Pretzl begann die eigentliche Vorbereitung erst nach Abschluss ihrer beruflichen Prüfungen, so dass sie nicht so viel Zeit hatten, wie man eigentlich benötigt. Ihr Trainer Franz Pretzl hat ihnen jedoch maßgeschneiderte Trainingsplan geschrieben, die sie gezielt auf ihren Saisonhöhepunkt hin vorbereiteten. Beide scheinen nach den letzten Testergebnissen und Wettkämpfen gut in Form zu sein und können mit viel Selbstvertrauen in Dänemark an den Start gehen. Nach gutem Saisonbeginn in Zypern und Malta für Sascha Kellner plagt ihn seit geraumer Zeit der Rücken. Er wird zwar starten, da er gemeldet ist, doch die erst bei Belastung auftretenden Schmerzen sind noch nicht ganz vom Tisch.

Nicht nach Plan läuft die Triathlonsaison für Thoma Kerner, der seit einem halben Jahr an einer Wadenverletzung laboriert, die kein laufspezifisches Training zulässt. Immer wieder muss Coach Pretzl den Trainingsplan an die schwierigen Verhältnisse anpassen und Ersatztraining für das Laufen aus dem Hut zaubern. Ein Mountainbikesturz wie letzte Woche mit mittleren Verletzungen fordern den Profitriathleten dazu immer wieder, auch seine Motivation nicht schleifen zu lassen. Sein Saisonziel sind die Xterra Germanytour und die Europameisterschaften im Crosstriathlon auf Ibiza. Er hofft, am Sonntag in Schorfheide zumindest durchjoggen zu können, um Punkte für die Tour zu sammeln: 1,5 Kilometer Schwimmen, 40.5 Kilometer Mountainbiken in secjs Runden und drei Crosslaufrunden zu insgesamt 10,5 Kilometer hat er zu bewältigen. (bpf)

Mehr vom Sport im Landkreis Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht