MyMz

Schwandorf

Schwandorfer Teams sorgen für Furore

1. Mannschaft des Schachklubs Schwandorf gewinnt gegen Kelheim. 2. Mannschaft festigt die Tabellenführung.
Von Stephan Stöckl

Martin Rieger brachte mit seinem Sieg die 1. Mannschaft in der Landesliga auf die Erfolgsspur gegen den SK Kelheim. Foto: Stephan Stöckl
Martin Rieger brachte mit seinem Sieg die 1. Mannschaft in der Landesliga auf die Erfolgsspur gegen den SK Kelheim. Foto: Stephan Stöckl

Schwandorf.Weiter für Furore sorgen die Mannschaften des Schachklubs Schwandorf in ihren Ligen. Am vierten Spieltag überraschte die 1. Mannschaft in der Landesliga Nordbayern beim 4,5:3,5-Sieg über den SK Kelheim und die 2. Mannschaft siegte in der Bezirksliga Nord im Lokalderby gegen den TSV Schwandorf mit 5,5:2,5.

Im vierten Saisonspiel empfing die Schwandorfer Erste das etablierte Team des SK Kelheim. Zunächst gab es zwei Punkteteilungen von Jürgen Lautner (Brett 4) und Stephan Stöckl (Brett 3) mit ihren favorisierten Kontrahenten. Danach ging Schwandorf in Führung, nachdem Martin Rieger an Brett 6 seinen Gegner bezwingen konnte. Durch die Niederlage von Oliver Schmidt (Brett 8) konnte Kelheim zum 2:2 ausgleichen.

Doch die Schwandorfer Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Pavel Votruba (Brett 2) entkräftete ein gegnerisches Opfer geschickt und konnte den materiellen Vorteil sicher zum Sieg ummünzen. Ein bestens vorbereiteter Johannes Paar sorgte für die Vorentscheidung. Von Beginn an setzte er seinen Gegenüber unter Druck und schloss die Partie mit einem finalen Matt-Angriff erfolgreich ab. Damit stand es 4:2 für die Schwandorfer.

Die Gäste aus Kelheim konnten nach der Niederlage von Eric Steger (Brett 7) noch mal verkürzen, doch Petr Zvara hatte am Spitzenbrett alles unter Kontrolle und konnte letztlich mit einem nie gefährdeten Unentschieden den vorher nicht erwarteten 4,5:3,5-Mannschaftssieg sicherstellen.

Durch diesen Erfolg bleibt der SK Schwandorf mit 6:2 Punkten auf Platz drei in der Landesliga hinter Schwarz-Weiß Nürnberg Süd und SC Forchheim (beide 8:0). Am nächsten Spieltag (20. Januar) müssen die Schwandorfer beim Mitaufsteiger SK Klingenberg antreten.

In der Bezirksliga Nord gewann die 2. Mannschaft des Schachklubs beim TSV Schwandorf mit 5,5:2,5 und bleibt so Tabellenführer. Für die Führung sorgte Guido Wagner an Brett 4 mit einem schön herausgespielten Sieg. Nach einer Niederlage von Timo Mandl (Brett 7) und einem Unentschieden von Ernst Dotzauer (Brett 3) sorgte Josef Schmid an Brett 8 für die erneute Führung, indem er sich im Endspiel durchsetzen konnte.

Bernd Eichinger (Brett 6) baute mit seinem Sieg die Führung auf 3,5:1,5 aus, und der Sieg für das SK-Team rückte näher. Nach einer gerechten Punkteteilung von Maximilian Stöckl (Brett 5) blieb es Daniel Scharf am zweiten Brett überlassen, sich mit einer erneut überzeugenden Leistung den vollen Punkt und der Mannschaft den Gesamtsieg zu sichern. Mit einem abschließenden Unentschieden am Spitzenbrett stellte Günter Jehl den 5,5:2,5-Endstand her.

In der Tabelle der Bezirksliga Nord liegt der SK Schwandorf II mit 8:0 Punkten knapp vor der punktgleichen DJK Amberg an der Tabellenspitze. Am kommenden Spieltag (20. Januar) steht das Spitzenspiel an, wenn die Amberger in Schwandorf zu Gast sind.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht