MyMz

Schwimmen

Schwimmer zeigen ihr Können

Mit 1900 Starts wird beim Pokalschwimmfest ein neuer Rekord aufgestellt. Schwandorfer Athleten holen 49 Medaillen.

  • Mit 1900 Starts gab es beim Schwandorf Pokalschwimmfest in diesem Jahr einen neuen Rekord. Foto: Dominik Straub
  • Gute Leistungen wurden in Schwandorf gezeigt. Foto: Dominik Straub

Schwandorf.Zum 5. Schwandorfer Pokalschwimmfest durfte der Schwimmclub Schwandorf über 400 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 22 Vereinen im Erlebnisbad begrüßen, wie der Schwimmclub Schwandorf mitteilt. Neben zahlreichen Vereinen aus ganz Bayern war auch wieder eine Delegation aus Linz in Österreich zum Wettkampf angereist. Besonders begrüßt wurde der Schwimmverein SV Lok Görlitz aus dem Schwandorfer Partnerlandkreis, der einen Wochenendausflug zum Steinberger See mit dem Wettkampf verband.

Nach der Rekordbeteiligung im vergangenen Jahr mit rund 1850 Starts konnte der Schwimmclub heuer noch mal eins draufsetzen und über 1900 Starts vermelden. Dank der hervorragenden Disziplin und Zusammenarbeit aller Schwimmer, Trainer und Kampfrichter konnte das Organisationsteam den streng getakteten Zeitplan auf die Minute genau einhalten. Perfekt unterstützt wurde der Schwimmclub dabei wieder von den Schwimmfreunden aus Fürth, die die Auswertung mit Zeitmessanlage stellten. Auch das Wetter trug mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen seinen Teil zu einem rundum gelungenen Wettkampf bei.

Als Auszeichnungen wurden die schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer mit Medaillen in allen Einzel- und Staffelwettkämpfen sowie Pokalen für die punktbesten Einzelleistungen in allen Jahrgangs- und Altersklassen prämiert. Darüber hinaus gab es wieder viele attraktive Sachpreise in den Glücksläufen zu gewinnen.

Im Medaillenspiegel lieferten sich der SV Weiden, der 1. LSK Heindl und der SC Regensburg ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach 24 Wettbewerben standen am Ende die Schwimmerinnen und Schwimmer vom SV Weiden mit 23 mal Gold ganz vorne, gefolgt vom 1. LSK Heindl mit 21 mal Gold und dem SC Regensburg mit 20 mal Gold. Als Heimmannschaft fischte der Schwimmclub Schwandorf insgesamt 49 Medaillen aus dem Becken.

Für die Gastgeber vom Schwimmclub Schwandorf konnte Aleksei Malikoski im Jahrgang 2009 über 100 m Rücken, 50 m Schmetterling und 50 m Rücken dreimal auf Platz 1 schwimmen und war damit erfolgreichster Schwimmer.

Anika Jacksteit sicherte sich in der Altersklasse 2002 und älter erste Plätze über 50 m Freistil und 50 m Rücken. Zudem konnte sie über 100 m Schmetterling und 100 m Rücken die bestehenden Vereinsrekorde verbessern. Je einmal konnten auch Maja Sänger (50 m Schmetterling im Jahrgang 2007) und Leonie Seger (100 m Rücken im Jahrgang 2009) auf Platz 1 schwimmen.

In der Pokalwertung für die punktbesten Einzelleistungen triumphierten die Schwimmerinnen und Schwimmer vom ASV Linz mit vier Pokalsiegen, gefolgt vom SV Weiden und SC Regensburg (je 3), dem SV Lok Görlitz, dem 1. LSK Heindl und der TSG Nürnberg (je 2) sowie der SG Fürth, dem SV Hof und der SG Mittelfranken (je 1).

Der SC Schwandorf freute sich über die gute Beteiligung beim 5. Schwandorfer Pokalschwimmfest: „Ihr seid tolle Gäste gewesen und habt wesentlich dazu beigetragen, dass es wieder ein rundum gelungener Wettkampf war. Wir hoffen, dass euch der Wettkampf gefallen hat und dass alle Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer mit den erzielten Leistungen zufrieden sind. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch nächstes Jahr beim 6. Schwandorfer Pokalschwimmfest am Samstag, 23. Mai 2020, wieder bei uns in Schwandorf begrüßen dürften“, so die Verantwortlichen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht