MyMz

Leichtathletik

Senioren sind immer noch in Topform

Victor Strasser, Andriy Griny und Andreas Bauer holen sich den Bayern-Titel. Michael Möbius wird zweimal Zweiter.

  • Michael Möbius wurde zweifacher bayerischer Vizemeister. Foto: sdg
  • Andriy Griny und Andreas Bauer (von links) wurden in Regensburg auch bayerischer Meister.Foto: bpf
  • Victor Strasser triumphierte im Dreisprung. Foto: bpf

Schwandorf.Bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften Sprung/Lauf in Regensburg wurde am vergangenen Sonntag der für die Leichtathletikabteilung des TSV 1880 Schwandorf startende Sprinter Michael Möbius bayerischer Vizemeister sowohl über die 100 Meter, als auch die 200 Meter.

Michael Möbius (TSV 1880 Schwandorf) entschloss sich erst kurz vor Meldeschluss doch noch zum Start bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften, wenn sie doch schon mal so kurz vor der Haustüre (Regensburg) stattfinden.

Eigentlich war er gar nicht so richtig auf diese Meisterschaft vorbereitet, aber sein Start sollte sich für ihn lohnen. Ohne eine persönliche Zeit ins Auge gefasst zu haben, ging er über die 100 Meter der Altersklasse M35 an den Start. In 12,28 Sekunden erreichte er das Ziel. So leicht wie in früheren Jahren fiel ihm dieser Lauf nicht. Trotzdem versuchte er sich aber dann doch noch über die doppelte Distanz, den 200 Metern. Ebenso musste er hier wie im 100-Meter-Sprint sich nur dem Sieger Jan Schindzielorz von der LG Forchheim geschlagen geben. Michael Möbius beendete dieses Rennen in 25,16 Sekunden wieder als Zweiter.

Mit zwei bayerischen Vizemeistertiteln hatte er nicht gerechnet. Mit seinen ersprinteten Zeiten vom Sonntag ist er jetzt auch startberechtigt für die Deutschen Seniorenmeisterschaften, die vom 30. Juni bis 2. Juli im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien in Zittau stattfinden. Hier werden ca. 1200 Athleten in allen Disziplinen aus ganz Deutschland erwartet. Mit einem Start liebäugelt er schon, ob er erneut wie vor zwei Jahren den Weg nach Sachsen antritt, wird er erst in den nächsten Tagen entscheiden.

Auch die Senioren der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld zeigten sich in Regensburg von ihrer besten Seite. Bei drei Starts erkämpften sich die TV-Athleten dreimal den Titel. Beachtlich ist die Leistung von Andreas Bauer, der sich über die 100 Meter Hürden wagte. Trotz seiner 55 Jahre zeigt er sich noch recht beweglich, denn in diesem Alter ist schon das überwinden eines Gartenzauns für viele nur noch schwer möglich.

Mit Volldampf sprintete er aus den Startblöcken und kam ganz gut zur ersten Hürde. Auch die restlichen Hürden nahm er noch recht ordentlich, erst auf den letzten beiden Hürden musst er arg kämpfen, um im Rhythmus zu bleiben. Doch der Krafteinsatz hatte sich gelohnt, denn er holte mit 18,49 Sekunden den Meistertitel.

Eine ganz spezielle Disziplin nahm sich Jugendtrainer Victor Strasser vor, er startete im Dreisprung. Nicht ganz einfach ist es, zuerst zweimal mit dem gleichen Fuß abzuspringen und dann noch mit dem dritten Sprung den Schwung zu halten. Doch Strasser zeigte sich einigermaßen gut vorbereitet und landete mit dem weitesten Satz bei 11,07 Metern, was den ersten Platz bedeutete.

Mit schweren Beinen hatte 1500-Meter-Starter Andriy Griny zu kämpfen, denn zwei Tage zuvor düste er beim NOFI-Lauf noch knapp sechs Kilometer im Eiltempo. Angesichts seiner derzeit tollen Form meisterte er auch dies und ließ auf den 1500 Metern nichts anbrennen.

Mit einem flotten Tempo von 2.50 Minuten markierte er die 1000-Meter-Zwischenzeit und auch auf den restlichen 500 Meter zeigte er sein großes Kämpferherz. Ohne das Tempo zu verringern gelang es ihm seine alte Bestzeit um mehr als zehn Sekunden nach oben zu schrauben. Mit der tollen Zeit von 4.16.22 Minuten düste er als Erster durchs Ziel. (sdg/bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht