MyMz

Leichtathletik

Simon Röhrl bayerischer Vizemeister

Der Läufer vom TV Burglengenfelder sprintete neue Bestzeit, ebenso sein Vereinskamerad Simon Caspers.

Simon Röhrl zeigte über 400 Meter eine starke Leistung. Foto: bpf
Simon Röhrl zeigte über 400 Meter eine starke Leistung. Foto: bpf

Burglengenfeld.Ihn kann nichts umhauen: Eine Woche nach seinem fulminanten Run zur Qualifikation für die deutschen Meisterschaften sprintete der 17-jährige Simon Röhrl zur bayerischen Vizemeisterschaft. Auch der zweite Starter der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld, Simon Caspers, ließ mit neuer Bestzeit aufhorchen.

Die beiden Simons, zugleich auch Klassenkameraden in der U18, hatten sich für die Bayerische Meisterschaft in Erding qualifiziert, was für beide schon eine tolle Leistung war. Erding ist ein gutes Pflaster für die TV-Athleten aus Burglengenfeld, denn vor drei Wochen standen dort die Triathleten ebenfalls auf dem Siegerpodest. Voller Selbstvertrauen, aber dennoch mit Kribbeln im Bauch stand Simon Röhrl nun im A-Lauf an der Startlinie zur Entscheidung um die bayerische Meisterschaft über die 400 m in der U18. Erst eine Woche zuvor hatte er eine neue Bestzeit aufgestellt und dadurch viel Selbstvertrauen getankt. Auf Bahn fünf startend hatte er dieses Mal einen Gegner vor sich. Seine Taktik war es, von Anfang an vorne mit dabei sein. So sprintete er aus dem Startblock mit kraftvollen langen Schritten und fand gleich gut ins Rennen. Nach 200 Meter lief Simon Röhrl schon auf Position 2, nur ein neben ihm laufender Konkurrent war einen Tick vor ihm. Eingangs der Zielgeraden das gleiche Bild, jetzt hieß es Zähne zusammen beißen. Röhrls Beine wurden immer schwerer, aber mit allerletzter Kraft stürmte er mit einem Urschrei ins Ziel. Mit diesem Kraftakt holte er sich seinen bisher größten Erfolg in seiner Laufbahn, die bayerische Vizemeisterschaft. Als kleine Zugabe schraubte er seine Bestzeit über 400 m um gut drei zehntel Sekunden auf 51.01 sec.

Simon Caspers gewann über 800 Meter den B-Lauf. Foto: bpf
Simon Caspers gewann über 800 Meter den B-Lauf. Foto: bpf

Erfahrung sammeln hieß es für den U18 Starter Simon Caspers über die 800 m Mittelstrecke in Erding. In seinem ersten Leichtathletikjahr schaffte er es gleich, dank diszipliniertem, vier- bis fünfmaligem Training pro Woche, zur bayerischen Meisterschaft. Angereist war Caspers mit drei Rennen, in denen er schon eine 2.08 Zeit vorweisen konnte. Er wurde allerdings in den schwächeren B-Lauf gesetzt und so war ein Eingreifen in die Entscheidung nicht möglich. Trotzdem gab er sich kämpferisch und lief ein couragiertes Rennen. Auf den letzten harten 200 Metern biss er gewaltig die Zähne zusammen und wies im Schlussspurt seine Gegner in die Schranken. Als B-Laufsieger bedeutete dies am Ende Rang 9, jedoch erneut mit neuer persönlicher Bestzeit in 2.08.01 min. (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht