MyMz

Leichtathletik

Simon Röhrl fährt zur „Bayerischen“

Burglengenfelder Athleten schlagen sich wacker beim Neustädter Läufermeeting. Bestleistungen blieben allerdings aus.

Die Athleten des TV Burglengenfeld schlugen sich wacker beim Neustädter Läufermeeting. Foto bpf
Die Athleten des TV Burglengenfeld schlugen sich wacker beim Neustädter Läufermeeting. Foto bpf

Burglengenfeld.Als erstes durften die 200-Meter- Sprinter in die Startblöcke. Andriy Griny wollte Bestzeit laufen, Tobias Valenta wagte sich erstmals an diese Strecke heran, und Uli Wiendl trat nach langer Zeit erstmals wieder zu einem Wettkampf an. Alle kamen gut aus den Blöcken, Griny zeigte wieder einmal seinen Kampfeswillen und sprintete nur eine hundertstel Sekunde über seiner Bestzeit in 24.58 Sekunden ins Ziel. Sowohl Valenta als auch Wiendl hatten auf den letzten 50 Metern etwas mit schweren Beinen zu kämpfen und mit 27.40 Sekunden und 27.93 Sekunden waren beide mit ihren Leistungen nicht ganz zufrieden.

Auch 800-Meter-Mittelstreckler Sebastian Gleissl haderte nach dem missglückten 800-Meter-Rennen mit sich selbst. Eigentlich wollte er Bestzeit laufen, und sein Teamkollege Andriy Griny stellte sich dabei als Tempomacher in seinen Dienst. Allerdings verpasste Gleissl gleich nach dem Startschuss den Anschluss an seinen Kameraden und musste eingekeilt die zwei Bahnrunden beenden. Mit 1.59.18 Minuten blieb er etwas hinter seinen Erwartungen zurück.

Mehrkampftalent Simon Röhrl testete seine Form auf der 200-Meter- und 400-Meter-Distanz, wobei er letztere zum ersten Mal in Angriff nahm. Bei den 200 Metern kam er zwar gut aus den Blöcken, doch fehlte ihm diesmal etwas die Sprintfähigkeit, und so blieb er mit 24.28 Sekunden drei Zehntel über seiner Bestzeit.

Zwei Tage später kniete er erneut in den Startblöcken, diesmal über die doppelt so lange Distanz. Es war sein erstes 400-Meter-Rennen, und der U18-Athlet war etwas nervös. Doch nach dem Startschuss verflogen seine mulmigen Gefühle, und er düste mit langen kraftvollen Schritten der 200-Meter-Marke zu. Seine Kräfte hatte er sich gut eingeteilt, so dass er sogar noch die letzten 100 Meter richtig Gas geben konnte. Mit 53.97 Sekunden lief er eine exzellente Zeit und holte sich gleich die A-Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften. (bpf)

Ergebnisse:

200 m: Männer: 1. Andriy Griny 24.58 sec, 2. Tobias Valenta 27.40 sec, 3. Uli Wiendl 27.93 sec,
Jugend: 2. Simon Röhrl 24.28 sec,

400m: U 18: 1. Simon Röhrl 53.97 sec

800 m: U 20: 4. Sebastian Gleissl 1.59.18 min

(bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht