MyMz

Schach

SK-Herren feiern ihren zweiten Sieg

Schwandorfer Landesliga-Team gewinnt gegen Forchheim.

Eric Steger und Werner Mühling waren die Sieg-Garanten beim SK Schwandorf. Foto: Stephan Stöckl
Eric Steger und Werner Mühling waren die Sieg-Garanten beim SK Schwandorf. Foto: Stephan Stöckl

Schwandorf.Den 2. Spieltag absolvierten die Mannschaften des Schachklubs Schwandorf mit unterschiedlichen Erfolgen: Während die 1. und 3. Mannschaft ihren nächsten Saisonerfolg feierten, kassierten die 2. und 4. Mannschaft erneut Niederlagen.

Die 1. Mannschaft konnte in der Landesliga Nordbayern den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern. Beim SC Forchheim gelang ein 5,5:2,5-Erfolg. Als Erster beendet Dr. Norbert Barth (Brett 2) seine Partie mit einer Punkteteilung. Es folgte ein Remis von Johannes Paar an Brett 6. Dann brachte Werner Mühling (Brett 7) mit einem souverän herausgespielten Sieg die Schwandorfer in Führung. Stephan Stöckl (Brett 4) konnte sich geschickt gegen seinen favorisierten Gegenüber verteidigen und ein Unentschieden erzielen.

Für die Vorentscheidung sorgte Eric Steger (Brett 8), der sich seine herausgespielten Vorteile nicht mehr nehmen ließ. Pavel Votruba an Brett 3 blieb es überlassen, mit seinem Erfolg die Führung auf 4,5:1,5 auszubauen. Seine starke Form zeigte erneut Jürgen Lautner (Brett 5), er verwertete seinen Materialvorteil sicher zum Sieg. Damit fiel die Niederlage von Petr Zvara am Spitzenbrett nicht mehr ins Gewicht.

Nach diesem Erfolg teilt sich der SK Schwandorf mit dem TSV Kareth-Lappersdorf mit 4:0 Punkten die Tabellenführung. Bereits am Sonntag empfangen die Schwandorfer den spielstarken Noris Tarrasch Nürnberg II.

Die 2. Mannschaft des Schachklubs musste sich in der Bezirksliga Nord bereits zum zweiten Mal geschlagen geben. Der SC Windischeschenbach II entführte mit einem 5,5:2,5-Erfolg beide Punkte aus Schwandorf.

Zu Beginn neutralisierten sich beide Mannschaften und die Parteien von Ernst Dotzauer (Brett 4), Daniel Scharf (Brett 1) und Maximilian Stöckl (Brett 3) endeten mit einem Remis. Doch dann mussten sich Dominik Helbling (Brett 7), Josef Schmid (Brett 8) und Guido Wagner (Brett 5) geschlagen geben. Einzig Oliver Schmidt (Brett 2) konnte mit seinem Punkt auf 2,5:4,5 verkürzen. Nach Bernd Eichingers Niederlage an Brett 6 war die zweite Saisonniederlage perfekt. Am nächsten Spieltag steht die Begegnung beim TSV Nittenau auf dem Programm.

In der Kreisliga II Nord hat sich die 3. Mannschaft mit dem zweiten Saisonsieg an die Tabellenspitze gesetzt. Beim SF Roding II gelang ein 2,5:1,5-Erfolg. Walter Adlhoch und Timo Mandl freuten sich über volle Punkte, während Karlheinz Obermeier ein Unentschieden erzielte. Dagegen musste sich Leonard Stöckl trotz guter Möglichkeiten geschlagen geben. Der nächste Gegner am 1. Dezember heißt SF Haselmühl/Amberg IV. Die 4. Mannschaft musste ihr Spiel in der Kreisliga III Nord bei SF Haselmühl/Amberg V aufgrund von Spielermangel absagen. Am 1. Dezember spielt man nun gegen Erbendorf II. (sst)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht