MyMz

Radsport

Starke Leistung der Nittenauer

Mountainbiker holen sich zwei Ostbayern-Titel sowie je einen 2. und 3. Platz.

Die Titelträger mit ihren Pokalen Foto: Markl
Die Titelträger mit ihren Pokalen Foto: Markl

Nittenau.Mit dem „Bohrturm-Cup“ in Windischeschenbach wurde die vierte Veranstaltung in der Rennserie um den Jura-MTB-Cup 2019 ausgetragen. Die Platzierung wurde gleichzeitig für die ostbayerischen Meisterschaften gewertet. Am Ende erkämpften sich die Nittenauer Tobias Markl und Paul Freundl den ostbayerischen Meistertitel, Marie Pöllinger wurde ostbayerische Vizemeisterin und Paul Funke Dritter, wie der Verein mitteilt.

Paul Freundl (U 15) musste auf derselben Strecke wie die Erwachsenen sein Können unter Beweis stellen. Wurzeldurchsetzte Waldabfahrten, ein steiniger „Rockgarden“, eine knifflige Bretter-Steilkurve und kräftezehrende Anstiege auf dem extrem ausgetrockneten Waldboden forderten die Teilnehmer enorm. Dreimal musste die Altersklasse U 15 den Rundkurs mit 3,3 km Länge und 80 Höhenmeter absolvieren. Nach einem guten Start konnte sich Freundl an die Spitze des großen Starterfeldes kämpfen, in den technischen Passagen im Wald sowie am Anstieg schaffte er es, seinen Vorsprung zum Zweitplatzierten kontinuierlich auszubauen. Im Ziel angekommen wurden Freundls Anstrengungen schließlich mit dem ersten Platz der Altersklasse belohnt.

Bei der Elite Damen ging Marie Pöllinger an den Start. Sie war etwas geschwächt, da sie am Vortag beim Bayernliga-Triathlon in Waldershof an den Start gegangen war und sich dabei den dritten Platz erkämpft hatte. Dennoch konnte sie beweisen, dass sie auch auf dem Mountainbike eine Topform hat. Nach fünf kräftezehrenden Runden konnte Marie das Rennen als Dritte abschließen. Da die Zweitplatzierte jedoch nicht aus dem ostbayerischen Raum kam, rückte Marie bei der Wertung um die ostbayerischen Meisterschaften auf den zweiten Platz vor.

Tobias Markl und Paul Funke hatten in der U 19) ebenfalls fünf Runden zu absolvieren. Markl konnte sich gleich zu Beginn mit einem weiteren starken Fahrer vom Team JoTa aus Altenstadt absetzen. Nach einer Tempoerhöhung am Berg konnte Markl einen Abstand zu seinem Konkurrenten herausfahren und diesen auf den letzten beiden Runden auf eine Minute ausbauen. Im Ziel freute sich Markl, seinen ostbayerischen Meistertitel auch in der U 19 verteidigt zu haben. Paul Funke war über seinen dritten Platz ebenfalls sehr glücklich.

Da Freundl und Markl auch bei den vorangegangenen Jura-MTB-Cup-Rennen gute Platzierungen eingefahren hatten, konnten sie mit dem Sieg beim Bohrturmcup ihren Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht